Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Arbeiter verlegen in der Lachen neue Fernwärmeleitung - Stadtverkehr wird tangiert

Kaum ist das Open Air St.Gallen über die Bühne, breitet sich die Baustelle an der Rechenstrasse und Rechenwaldstrasse weiter aus. Ab nächstem Montag sind die Strassen nur noch einspurig befahrbar. Die Schönaustrasse wird von den Arbeiten am Rande tangiert.
Marlen Hämmerli
An der Zürcher Strasse wurde auf einer Länge von 600 Metern eine Fernwärmeleitung verlegt. (Bild: Ralph Ribi - Bild: 5. September 2018)

An der Zürcher Strasse wurde auf einer Länge von 600 Metern eine Fernwärmeleitung verlegt. (Bild: Ralph Ribi - Bild: 5. September 2018)

Bereits seit Mitte März wird an der Rechenstrasse gearbeitet. Arbeiter verlegten zwischen der Migrol-Tankstelle und der ersten Kurve Werkleitungen für die Entsorgung St.Gallen. Nun breiten sich die Baustellen weiter aus. Ab nächstem Montag und bis Ende November werden die Rechenwaldstrasse und Rechenstrasse nur noch einspurig befahrbar sein. Die beiden Strassen führen von der Zürcher Strasse zum Open-Air-Gelände hinunter.

Über eine Länge von 1500 Meter wird zwischen Kehrichtheizkraftwerk und Fernwärmezentrale Waldau eine neue Fernwärmeleitung verlegt. Diese soll die seit 1989 bestehende Transportleitung ergänzen, wie Patrick Flammer, Bereichsleiter Wärme und Contracting der Stadtwerke sagt.

Die zusätzliche Leitung soll ab Winter 2019/2020 betriebsbereit sein und zur Versorgungssicherheit beitragen, etwa wenn die bestehende Leitung einmal ausfallen sollte. «Ausserdem können wir dank der neuen Leitung die alte ausser Betrieb nehmen und auf Mängel hin untersuchen», sagt Flammer.

Ampeln regeln den Verkehr

Lichtsignalanlagen werden den Verkehr auf der Rechenstrasse und Rechenwaldstrasse regeln. Die Achse Sömmerliwaldstrasse/Schönaustrasse wird von den Bauarbeiten nur am Rande tangiert und laut Flammer immer befahrbar sein. Diese Strassen benutzen viele auf dem Weg via Spisegg nach Abtwil oder Engelburg.

Die Leitung muss vor dem Werkhof Waldau die Strasse queren. Danach wird sie hinter den Schrebergärten durchgeführt und trifft beim Gebiet der Firma Morant auf die Rechenstrasse. Der Fussweg von der Zürcherstrasse zum Kehrichtheizkraftwerk bleibt während der ganzen Bauzeit begehbar.

Neue Leitung beseitigt Engpass

In den vergangenen Jahren wurde die Leistung des Kehrichtheizkraftwerks ausgebaut. Die Wärmeproduktion wurde und wird weiter erhöht. Doch die Kapazität der bestehenden Leitung ist beschränkt. Die neue Leitung wird diesen Engpass beseitigen. Die zusätzliche Kapazität wird benötigt, da weitere Haushalte ans Fernwärmenetz angeschlossen werden. Vergangenes Jahr wurden gut 15700 Haushalte und Betriebe mit rund 136'000 Megawattstunden Fernwärme versorgt.

2018 waren bereits entlang der Zürcher Strasse Fernwärmeleitungen verlegt worden. Diese Arbeiten waren ebenfalls nötig geworden, um einen Engpass zu beseitigen und den Ausbau der Fernwärme im Osten der Stadt zu ermöglichen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.