Wirtschaft
Ansturm auf Gutscheine des Gewerbes: Starkes Zeichen der Solidarität mit der Region Rorschach

Die Nachfrage nach den blauen Gutscheinen hat sich in der Stadt am See beinahe vervierfacht. Vertreter der Gewerbevereine zeigen sich dankbar über den grossen Rückhalt aus der Bevölkerung. Warum es wichtig ist, die Gutscheine «Gewerbe am See» nun auch einzulösen.

Rudolf Hirtl
Drucken
Teilen
Freuen sich über den starken, lokalen Rückhalt: Guido Eilinger (links) und Stefan Meier.

Freuen sich über den starken, lokalen Rückhalt: Guido Eilinger (links) und Stefan Meier.

Bild: Rudolf Hirtl

Sie sind rechteckig und hier unten am See selbstverständlich blau gestaltet. Aufgedruckt sind auch dezent die Logos der Gemeinden Rorschach, Goldach und Rorschacherberg. Gegliedert sind sie wie Banknoten in 10er-, 20er- und 50er-Werte. Und im mitgelieferten Faltumschlag aus Karton, sind sie ein gerne angenommenes Geschenk.

Kaufkraft in der Region behalten

Lanciert haben die Gewerbevereine von Rorschach, Goldach und Rorschacherberg den gemeinsamen Geschenkgutschein «Gewerbe am See» im Dezember 2013. Er sollte mithelfen, mehr Kaufkraft in der Region Rorschach zu behalten. So richtig in Fahrt gekommen ist der Gutschein «Gewerbe am See» allerdings erst mit der Coronapandemie und dem ersten Lockdown im Frühling. Gemeinsam mit der Ortsbürgergemeinde Rorschach stellte der Gewerbeverein die Aktion Rorschach-O-Meter auf die Beine. Bürger können seither über diese Plattform Gutscheine bestellen, um die lokalen Gewerbetreibenden zu unterstützen.

Nachfrage ist erfreulich gross

Und sie tun dies auch. Aktuell sind alleine bei dieser Unterstützungsaktion Gutscheine für 55'850 Franken gekauft worden. Die Verbundenheit zum hiesigen Gewerbe ist aber auch sonst mehr als nur spürbar. Laut Guido Eilinger, Kassier des Gewerbevereins Goldach, wurden dieses Jahr im Dorf bereits Gutscheine für 23'000 Franken gekauft, beinahe doppelt so viele wie im Vorjahr. Auch Stefan Meier, Präsident des Gewerbevereins Rorschach freut sich über:

«Ein starkes Zeichen der Solidarität aus der Bevölkerung für das lokale Gewerbe.»

In der Stadt sind nämlich bereits Gutscheine für Franken 120'000 gekauft worden, vergangenes Jahr waren es noch 35'000.

Gutscheine sind bei allen Gewerbebetrieben einlösbar

Wichtig zu wissen ist, dies betonen beide, man muss nicht Mitglied bei einem der Gewerbevereine sein, um den Gutschein der drei Seegemeinden entgegenzunehmen. «Der Gewerbler entscheidet, ob er Gutscheine annehmen will. Wir können aber garantieren, dass Unternehmer das Geld für einen eingelösten Gutschein innert drei bis vier Tagen auf ihrem Konto haben», sagt Stefan Meier. Heisst, nicht nur Detaillisten wie etwa Bäcker, Frisöre oder Restaurants können Gutscheine entgegennehmen, auch bei Gärtnereien, Landwirte mit Direktverkauf, Baufirmen, Malergeschäfte und so weiter kann man Gutscheine einlösen.

Am Sonntag gibt es Gelegenheit, den Gutschein einzusetzen

Die Handhabung ist denn auch denkbar einfach. Unternehmer fügen auf der Rückseite Datum und Unterschrift an, versehen den Gutschein mit einem Firmenstempel und senden diesen an die Kantonalbank in Goldach oder an Postfach 217 in 9401 Rorschach. Um dem Gewerbe wirklich zu helfen, sollten die Gutscheine nun aber nicht in der Schublade verschwinden, sondern möglichst rasch eingelöst werden, etwa beim Sonntagsverkauf, 6. Dezember, in Rorschach. Nur so kommt das Geld zu den Unternehmen und erhöht damit deren Liquidität.