Angst vor 5G in Bernhardzell: 93 Erwachsene und 24 Kinder kämpfen gegen Antenne

Eine Gruppe hat Einsprache gegen die geplante Mobilfunkantenne in der Bachwis erhoben.

Johannes Wey
Drucken
Teilen
Besorgt um die Gesundheit: Ein «Gremium Bachwis» fürchtet die Frequenzen des umstrittenen neuen Mobilfunkstandards 5G.

Besorgt um die Gesundheit: Ein «Gremium Bachwis» fürchtet die Frequenzen des umstrittenen neuen Mobilfunkstandards 5G.

Bild: Peter Klaunzer / KEYSTONE

Bis am 10.September lag das Baugesuch der Swisscom für eine Mobilfunkantenne in der Bachwis zur Einsprache auf. Ein Inserat im Mitteilungsblatt deutet nun darauf hin, dass von dieser Möglichkeit rege Gebrauch gemacht worden ist: Ein «Gremium Bachwis» macht darin Stimmung gegen die Antenne. «93 Erwachsene und 24 Kinder» hätten gegen die geplante Antenne Einsprache erhoben. Teil des Baugesuchs seien auch Frequenzen für den umstrittenen neuen Mobilfunkstandard 5G. «Wir sind besorgt um unsere Gesundheit», schreibt die Gruppe, und fordert die Gemeinde zum Dialog auf.

Die Verbesserung des Mobilfunkempfangs ist in den Legislaturzielen des Gemeinderats festgehalten. Vor der Auflage des Baugesuchs hatte Ge- meindepräsident Aurelio Zaccari dann auch an die Bevölkerung appelliert, das Baugesuch für die Antenne in Bernhardzell zu unterstützen, sprich auf Einsprachen zu verzichten. Von Erfolg gekrönt war der Appell – wie schon bei einem früheren Baugesuch für eine Antenne im Dorf Waldkirch – nicht.