Am Steuer eingeschlafen und in Baugrube erwacht

Ein 38-Jähriger ist am Montagmorgen mit seinem Auto in einer Mörschwiler Baugrube gelandet. Er konnte sich selbständig befreien.

Drucken
Teilen
Das Auto landete in einer Baugrube.

Das Auto landete in einer Baugrube.

Kapo

(kapo/jw) Glück im Unglück hatte am Mittwochmorgen ein 38-Jähriger. Auf dem Weg von St.Gallen nach Goldach schlief er kurz nach 6.30 Uhr am Steuer ein und lenkte sein Auto in die Absperrung der Baustelle am Ortsausgang. Nachdem es ein Toilettenhäuschen gerammt hatte, landete sein Auto mit den Rädern nach oben in der Baugrube, auf einer freigelegten Gasleitung

Der Mann konnte unverletzt aus dem Auto aussteigen.

Der Mann konnte unverletzt aus dem Auto aussteigen.

PD

Der Mann konnte selbständig und unverletzt aussteigen, teilt die Kantonspolizei mit. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinprobe an, der Mann wurde als fahrunfähig eingeschätzt. Der Sachschaden wird auf 25'000 Franken geschätzt.