Am Gossauer Strassenfest gibt es Antipasti, Ballone und Bier-Ideen

Am 31. August steigt das Gossauer Strassenfest. Bisher waren die Veranstalter vom Wetterpech verfolgt.

Melissa Müller
Drucken
Teilen
Mit Schirm und Regenjacke: 2018 hingen dunkle Wolken über dem Strassenfest. Bild: Benjamin Manser

Mit Schirm und Regenjacke: 2018 hingen dunkle Wolken über dem Strassenfest. Bild: Benjamin Manser

80 Fachgeschäfte, Vereine und Gastrobetriebe lassen es am Gossauer Strassenfest am 31.August ab 9 Uhr krachen. «Das ist eine Gelegenheit für die Geschäfte, sich zu zeigen. Und zu beweisen, dass in Gossau etwas läuft», sagt OK-Mitglied Marco Müller von der Acrevis-Bank. Obschon kürzlich mit der Bäckerei Gehr und dem Sportgeschäft Shaka gleich zwei bekannte Geschäfte in Konkurs gegangen seien, habe das Städtchen einiges zu bieten. «Es ist immer noch sehr viel da», sagt Müller.

DJ und Gin in der Metzgerei

Zu den alteingesessenen Geschäften zählt die Metzgerei Grüebler mit zehn Angestellten. Bis 2012 schlachteten die Metzger noch in der Stadt. «Das ist heute nicht mehr zeitgemäss», sagt Inhaber Rafael Grüebler, der die Firma in dritter Generation führt. Seine pensionierten Eltern arbeiten immer noch im Betrieb mit. Das 1939 gegründete Unternehmen feiert am Gossauer Strassenfest seinen 80. Geburtstag. Unter dem Motto «Chömed hai und fiired d’Grüeblerei» lädt die Metzgerei schon am Freitagabend, dem 30. August, zum Feiern ein. «Einige meiner Freunde stehen als DJ am Plattenteller», sagt Grüebler. Es gebe eine Gin-Bar und einen Food-Truck; serviert werden Burger und Spezialitäten aus der Wursterei. Der 34-jährige Chef hofft, dass auch ein paar Ex-Gossauerinnen und Ex-Gossauer vorbeischauen.

Grund zu feiern hat auch Weinhändler Alfonso Sarnelli. Er zügelt mit seiner «Enoteca Vino é Arte» an den ehemaligen Standort des Haushaltgeschäfts Braunwalder, wo er fünfmal mehr Platz hat und auch Kunst zeigen will. Auch Sarnelli öffnet am Strassenfest die Tore.

Mini-Olma im «Biermuda-Dreieck»

Im Zelt Biermuda-Dreieck dreht sich alles um den Gerstensaft. Die drei Gossauer Brauereien Freihof, HuM – Hopfen und Malz und Stadtbühler servieren über 20 verschiedene Biere. «Wir wollen zeigen, dass man aus Süssgetränken und Bier mehr als nur ein Panaché zaubern kann», sagt Adrian Krucker vom «Stadtbühler». Er nutze das Gossauer Strassenfest zur Marktforschung, um zu experimentieren und zu schauen, wie neue Bier-Ideen beim Publikum ankommen.

Wein und Antipasti sollen im «Mediterraneo»-Zelt auf dem Toggiplatz Ferienstimmung und einen Hauch von Italianità aufkommen lassen. Auf dem Beach­feld nebenan kann man sich im Sand tummeln (siehe unten). Auf die Kinder warten Hüpfburgen, eine Ballonkünstlerin, ein Streichelzoo des Walter Zoos und ein Abenteuerpark der Pfadi mit Kletterturm.

Auch für Musik ist gesorgt: Akkordeonisten greifen in die Tasten, Tänzer wirbeln durch die Gegend und vor «Hug’s Ochsen» spielt eine Liveband auf. Ob es auch das Wetter gut meint? «Bisher war es selten optimal – entweder zu heiss, windig, kühl oder verregnet wie im vergangenen Jahr», sagt OK-Mitglied Marco Müller, der sich seit Januar mit der Planung befasst.

Das Budget fürs siebte Gossauer Strassenfest beträgt 30000 Franken. Der teuerste Posten: Strassensperren, Elektrisches und die Strassenreinigung nach dem Fest. Die St.Gallerstrasse im Zentrum wird gesperrt, Autofahrer werden umgeleitet. Die Organisatoren hoffen auf 4000 Besucherinnen und Besucher.

Mehr zum Thema:

Gossauer Strassenfest steht vor ungewisser Zukunft

Trotz schlechtem Wetter ist das Gossauer Strassenfest gelungen – auch wenn einige Aussteller absagen mussten. Die Zukunft des Fests ist angesichts mehrerer Abgänge aus dem Organisationskomitee aber ungewiss.
Manuela Bruhin