Thaler Guggenmusik Nuklear-Spränger feiern 20-jähriges Bestehen: «Am Anfang hatten wir Kostüme aus Abfallsäcken»

Die Guggenmusik Nuklear-Spränger aus Thal wird 20 Jahre alt. Deshalb feiert die Formation am Wochenende ein Fest. Angefangen hatte alles mit einer Schüler-Gugge.

Laura Manser
Drucken
Teilen
Die Thaler Guggenmusik an einem Auftritt. (Bild:PD)

Die Thaler Guggenmusik an einem Auftritt. (Bild:PD)

Die Guggenmusik Nuklear-Spränger aus der Gemeinde Thal existiert seit 20 Jahren. Anlässlich dieses runden Geburtstags lädt sie am kommenden Samstag jeden ein, mit ihnen zu feiern. Das Fest findet in der Turnhalle Bützel in Staad statt.

Dort erwartet die Gäste eine Überraschung. Verraten will Vereinspräsident Marco Forrer aber noch nicht zu viel: «Wir haben eine Show vorbereitet, die in dieser Form an einem Guggenfest vermutlich noch nicht gesehen wurde.» Die Vorfreude auf das Fest sei aufgrund der vielen Gastguggen, Sponsoren, Helfern und Vorbereitungen selbsterklärend. Angefangen hat 1999 alles ganz einfach. «Die Nuklear-Spränger haben ihre Guggenkarriere mit Kostümen aus Kehrichtsäcken, selbstgebastelten Instrumenten und Eltern als Chauffeure gestartet», sagt Forrer.

Vereinspräsident Marco Forrer mit typischer Guggen-Bemalung. (Bild:PD)

Vereinspräsident Marco Forrer mit typischer Guggen-Bemalung. (Bild:PD)

Vom Schulprojekt zum Verein

Entstanden sind die «Nuklear-Spränger» in der Schule. Anlässlich eines Maskenballs gründeten einige Kinder eine Schüler-Gugge. «Sie waren nach diesem Projekt von der Fasnacht so angefressen, dass sie weitermachen wollten», sagt Forrer. Mit den Jahren steigerten sich auch der Schwierigkeitsgrad der Lieder, die Kostümqualität und die Mitgliederzahl. Bald besassen sie auch Führerscheine. Heute zählt der Verein 40 fasnachtvernarrte Köpfe. Zwei davon, Manuel und Timo Peng, gehören seit der Gründung aktiv zum Verein.

Viele Highlights erlebt

«An jedem Auftritt, an jedem Fest, an jedem Umzug wird die eine oder andere lustige und unvergessliche Geschichte geschrieben», sagt der Vereinspräsident. Durch all diese Erlebnisse wurde die Guggenmusik zu einem grossen Freundeskreis. Zusammen erlebt haben sie schon einiges: Die Thaler Formation war Gesamtsieger am Nationalen Alp Guggentreffen in Savognin im Jahr 2011 und nahm in Sion an einem riesigen Umzug und an der Gassenfasnacht teil. Im Jahr 2014 feierten die «Nuklear-Spränger» ihr 15-jähriges Bestehen, das sie zu weiteren Partys motivierte.

Fünf Jahre später, am kommenden Samstag, gibt es wieder eine solche: Nach einem Apéro für ihre Sponsoren gehen um 19.30 Uhr die Türen der Turnhalle Bützel in Staad auf. Für Stimmung sorgen, ausser DJ Carlo und den «Nuklear-Sprängern» selbst, zehn Gastguggen aus dem Appenzellerland, der Region St. Gallen und dem Bündnerland.