Das Volk hat das letzte Wort über die Gossauer Altersheim-Millionen

Die Interessengemeinschaft für ein optimiertes Pflegeheim (Igop) hat genügend Unterschriften für das Referendum gesammelt. Damit kann das Gossauer Stimmvolk am 8.März über den Kredit entscheiden.

David Grob
Drucken
Teilen
Marius Thürlimann und Sandro Contratto (von links nach rechts) überreichen Stadtschreiber Toni Inauen 642 Unterschriften.

Marius Thürlimann und Sandro Contratto (von links nach rechts) überreichen Stadtschreiber Toni Inauen 642 Unterschriften.

Bild: David Grob

Sandro Contratto und Marius Thürlimann haben gestern Morgen 642 beglaubigte Unterschriften in der Stadtkanzlei überreicht. Damit hat die Interessengemeinschaft für ein optimiertes Pflegeheim (Igop) die nötigen 600 Unterschriften rechtzeitig eingereicht. Anfangs November hat sich das Stadtparlament für einen Kredit von drei Millionen für das Altersheimprovisorium ausgesprochen – und Igop das Referendum ergriffen. «Die Unterschriften sind in relativ kurzer Zeit zusammengekommen», sagt Thürlimann.

Mitte Januar wird die Stadt die Abstimmungsvorlage verfassen. Für diese kann das Referendumskomitee einen Textbeitrag liefern, wie Stadtschreiber Toni Inauen erklärt. Dieser wird Teil der Abstimmungsvorlage, die am 8. März vors Volk kommt. Diesen Termin hat die Stadt bereits vorsorglich reserviert. Die Referendumsabstimmung fällt damit mit den Erneuerungswahlen für den Regierungs- und Kantonsrat zusammen. Die Stimmbevölkerung kann damit über den Kredit von drei Millionen entscheiden.

Aktuelle Nachrichten