Aldi eröffnet auf dem Areal der ehemaligen Rorschacher Brauerei Löwengarten die zweitgrösste Filiale der Schweiz

Die Überbauung auf dem Areal der einstigen Rorschacher Brauerei umfasst ab Donnerstag einen weiteren Discounter.

Jolanda Riedener
Drucken
Teilen
Das 13-köpfige Team um Filialleiterin Mirhela Klica empfängt seit heute Kundinnen und Kunden in Rorschach.

Das 13-köpfige Team um Filialleiterin Mirhela Klica empfängt seit heute Kundinnen und Kunden in Rorschach.

Bild: PD

Seit April hat Denner seine Filiale auf dem Löwengarten-Areal bereits offen. Ab Donnerstag empfängt dort nun auch der Lebensmittelhändler Aldi Kunden. Mit einer Fläche von 1275 Quadratmetern ist die Filiale in Rorschach nur fünf Quadratmeter kleiner als die grösste in der Schweiz.

Am Donnerstag öffnet die Aldi-Filiale in Rorschach erstmals seine Türen.

Am Donnerstag öffnet die Aldi-Filiale in Rorschach erstmals seine Türen.

PD

Man habe sich einen möglichst grossen Standort für Rorschach gewünscht, sagt Stefan Züst, Leiter Verkauf bei Aldi Suisse. Während der Detailhändler bei seiner Expansion in die Schweiz 2005 vor allem freistehende Standorte gebaut hatte, seien inzwischen vermehrt auch urbane Standorte interessant und gefragt.

Die Filiale in Rorschach ist mit einer Bushaltestelle direkt vor der Löwengarten-Überbauung an den öffentlichen Verkehr angebunden. Gleichzeitig bietet die Tiefgarage Platz für rund 100 Parkplätze samt E-Ladestationen. Er sagt:

«Die Parkplätze können wir nach Vorgabe der Stadt Rorschach allerdings nicht kostenlos anbieten.»

Lehrlinge werden noch nicht ausgebildet

Stefan Züst, Verkaufsleiter Aldi Suisse.

Stefan Züst, Verkaufsleiter Aldi Suisse.

PD

Der Baufortschritt auf dem Löwengarten-Areal ist laut Stefan Züst gut vorangekommen. Das habe die Eröffnung trotz der gegenwärtigen erschwerten Bedingungen und unter Einhaltung der Hygienemassnahmen möglich gemacht. Der Verkaufsleiter sagt:

«Wir haben uns die Neueröffnung in dieser Zeit überlegt, sind aber zum Schluss gekommen, dass wir jetzt auch für die Bevölkerung da sein wollen.»

Das Sortiment in der Rorschacher Filiale umfasst rund 1600 Artikel. Das neue Filialkonzept sehe unter anderem auch eine Vergrösserung des Frische- und Convenience-Bereichs vor.

In der Rorschacher Filiale soll es Lehrstellen geben

In Zukunft wolle man in Rorschach auch Lernende ausbilden. Für kommenden Sommer gibt es vorerst aber noch keine Lehrstellen. Anlässlich der Neueröffnung erhalten heute Donnerstag alle Kunden einen Rabatt von 25 Prozent auf Obst und Gemüse. Auf weitere Feierlichkeiten und Verkostungen werde hingegen aufgrund der aktuellen Situation rund um Corona verzichtet.