Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wittenbach: Die Abacus wird zur Kunsthalle

Die Firma Abacus stellt in ihren Räumen in Wittenbach Ostschweizer Kunst aus. Vier Maler und zwei Bildhauer zeigen ihre Werke. Die Vernissage findet am Freitag statt.
Elena Fasoli
Kunstwerk von Orfea Mittelholzer, ausgestellt in der Abacus-Kunstaustellung. Bild: PD

Kunstwerk von Orfea Mittelholzer, ausgestellt in der Abacus-Kunstaustellung. Bild: PD

Ab übermorgen Freitag werden in den Ausstellungsräumen der IT-Firma Abacus in Wittenbach erneut zahlreiche Kunstobjekte ausgestellt. Zum neunten Mal wird die Kunstaustellung mit Ostschweizer Kunstschaffenden durchgeführt. Dieses Jahr stellen vier Malerinnen, eine Bildhauerin und ein Bildhauer ihre Werke aus, wie es in einer Mitteilung heisst.

Am Freitag findet um 19 Uhr die Vernissage statt. Auf dem Programm stehen eine Laudatio von Thomas Köberl und musikalische Unterhaltung durch das Duo Guitar Spots. Nach der Vernissage hat die Ausstellung jeweils am Dienstag, Mittwoch und Freitag, 18 bis 20 Uhr, sowie am Samstag und Sonntag, 14 bis 17 Uhr, geöffnet. Die Kunstwerke werden abwechslungsweise von den sechs Künstlern betreut. Die Finissage findet am 8. Dezember statt.

Künstler aus der Ostschweiz

Melissa Eberle, Ursula Anna Engler, Jeannine Läderach, Monica Ott, Orfea Mittelholzer und Heinz P. Nitzsche heissen die Künstler, die je etwa 35 Laufmeter Wand zur Verfügung haben, wie Thomas Kölla sagt. Der Künstler organisiert die Ausstellung seit neun Jahren. Abacus habe bereits beim Bau des Gebäudes das Ziel gehabt, Ausstellungen durchzuführen. Als Kölla die Firma anfragte, sei sie sofort einverstanden gewesen. «Es ist eine gute Sache, dass Abacus die Ausstellung sponsert», sagt der Organisator. Denn in St. Gallen gäbe es wenig Ausstellungsmöglichkeiten.

Dieses Jahr seien über 50 Bewerbungen von Künstlerinnen und Künstlern eingegangen. Ausgewählt habe Kölla gemeinsam mit der Geschäftsleitung der Firma Abacus. «Die einzigen Kriterien waren, dass die Künstler aus der Ostschweiz sind und professionell arbeiten.» Insgesamt werden etwa 100 Kunstwerke ausgestellt. Da es sich auch um Skulpturen handelt, ist auch im Freien Kunst zu sehen.

Hinweis

www.abacus.ch/kunstausstellung

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.