250 Abfallsäcke säumten die Gassen der St.Galler Innenstadt – das neue Abfuhrregime funktioniert noch nicht wunschgemäss

Dienstags gibt es in der Innenstadt neuerdings keine Kehrichtabfuhr mehr. Prompt standen überall Abfallsäcke herum. Entsorgung St.Gallen wollte sie wegen des «Lerneffekts» zunächst bis Freitag stehen lassen, musste dann aber wegen der hohen Temperaturen reagieren.

David Gadze
Drucken
Teilen
In der Innenstadt findet die Kehrichtabfuhr seit dieser Woche einmal statt zweimal wöchentlich statt.

In der Innenstadt findet die Kehrichtabfuhr seit dieser Woche einmal statt zweimal wöchentlich statt.

Michel Canonica (18. Juni 2020)

Seit dieser Woche findet die Kehrichtabfuhr in der St.Galler Altstadt und Teilen der westlichen Innenstadt nur noch einmal statt zweimal wöchentlich statt. Das neue Regime scheint aber noch nicht in allen Haushalten angekommen zu sein: Am Dienstag, als die Abfuhr erstmals ausfiel, säumten zahlreiche Abfallsäcke die Gassen der Altstadt. Bei Kontrollen hätten Mitarbeiter von Entsorgung St.Gallen an insgesamt 172 Standorten rund 250 Säcke gezählt, sagt Christian Helbig, Leiter Abfalllogistik und Deponie. Gewerbecontainer seien hingegen kein Problem gewesen.

Überall, wo es Anhäufungen von Abfallsäcken gegeben habe, hätten die Mitarbeiter Flyer in den Briefkästen der umliegenden Haushalte verteilt – rund 600 Stück. Darin informiert Entsorgung St.Gallen über die neue Abfuhrpraxis, aber auch über die Möglichkeit zur Entsorgung in fünf Unterflur-Presscontainern in der Altstadt. Bisher waren die Anwohner bloss mittels zweier Zeitungsinserate, über Social Media sowie im jährlich in alle Haushalte der Stadt verteilten Abfallkalender über die neue Praxis informiert worden. Für das betreffende Abfuhrgebiet war dieser eigens grafisch aufgearbeitet worden – das reichte aber offenbar nicht.

Kein Lerneffekt wegen zu hoher Temperaturen

Ursprünglich wollte Entsorgung St.Gallen die Abfallsäcke im Sinne eines «Lerneffekts», wie Helbig sagt, bis zur Abfuhr am Freitag stehen lassen. «Wenn wir sie gleichentags eingesammelt hätten, stehen am nächsten Dienstag wieder Abfallsäcke in den Gassen.» Am Mittwoch haben die Verantwortlichen dann doch reagiert und eine ausserordentliche Entsorgungstour durch die Innenstadt durchgeführt. Aufgrund der hohen Temperaturen, aber auch wegen einiger Rückmeldungen von Anwohnern, habe man die Abfallsäcke nicht bis Freitag stehen lassen wollen, sagt Helbig.

Nun hofft Entsorgung St.Gallen, dass die Massnahmen nützen. Immerhin hätten diese Woche rund 20 Haushalte eine Schliesskarte für die Unterflur-Presscontainer bestellt. Man werde die Entwicklung weiter beobachten.

Mehr zum Thema