1,5 Millionen Skifahrer befördert: Der Skiclub Tannenberg wird 50

Mit einem Ski- und Langlaufrennen feiert der Skiclub Tannenberg in diesem Winter sein 50-Jahr-Jubiläum.

Marion Loher
Hören
Drucken
Teilen
Christian Frei am Tannenberg. Noch ist die Skipiste grün.

Christian Frei am Tannenberg. Noch ist die Skipiste grün.

Ralph Ribi

Der Skilift ist aufgestellt, das Kassahäuschen eingerichtet, das Pistenfahrzeug aufgetankt: Auf dem Tannenberg ist alles bereit für die Skisaison. Nur der Schnee fehlt. «Es hat kürzlich ein bisschen geschneit», sagt Christian Frei, «doch der Schnee ist inzwischen wieder weg.»

Frei ist seit vier Jahren Präsident des Skiclubs Tannenberg. Der Verein betreibt den rund 300 Meter langen Schlepplift am Waldkircher Hausberg und präpariert die verschiedenen Langlaufloipen rund um das Gebiet am Hohfirst. Der Präsident hoffte, dass es an Weihnachten Schnee gibt oder zumindest über Neujahr. Denn am 4. Januar soll erstmals seit 24 Jahren wieder ein Skirennen am Tannenberg stattfinden, und zwar ein besonderes: Mit diesem Wettkampf feiert der Skiclub sein 50-Jahr-Jubiläum.

Das Skirennen ist nur für Kinder und Jugendliche bis zur dritten Oberstufe. Die Erwachsenen können ihre Ausdauer und Geschicklichkeit als Langläuferinnen und Langläufer unter Beweis stellen. Bei beiden Rennen zählt das Mitmachen. Das zeigt auch die Zeitmessung, die wie anno dazumal mit einer Stoppuhr erfolgt.

Schneefreie Winter waren nicht existenzbedrohend

Der Skiclub Tannenberg wurde auf die Wintersaison 1969/1970 hin gegründet. Sein Zweck ist heute noch derselbe wie damals: den Betrieb des Skilifts aufrechtzuerhalten und für dessen Unterhalt zu sorgen. Dazugekommen ist in den vergangenen Jahren das Spuren und Präparieren der Langlaufloipe.

Diese Arbeiten werden vom Betriebsleiter ausgeführt, und in den vergangenen 50 Jahren war dies beim Skiclub immer dieselbe Person: Stefan Weber. An der Jubiläumshauptversammlung im November übergab er nun das Amt an Emanuel Süess.

Bei speziellen Arbeiten wie dem Neubau der Loipenbeleuchtung oder dem Erstellen der Brücken für die Langlaufloipen bekommt der Betriebsleiter Unterstützung von den Vereinsmitgliedern. Ihre Zahl schwankte in den letzten fünf Jahrzehnten.

«Zu Spitzenzeiten zählte der Verein fast 220 Mitglieder. Das war in den 1990-er Jahren. Heute sind es noch knapp 100.»

In der Geschichte des Skiclubs gab es nie eine Zeit, in der, dessen Zukunft gefährdet war. Zumindest habe er nichts dergleichen in den alten Protokollen gefunden, sagt der Präsident. «Klar hatte es auch Winter gegeben, in denen der Skilift kein einziges Mal lief, weil es zu wenig oder keinen Schnee hatte. Aber das kam nicht oft vor und war für den Verein nicht existenzbedrohend.»

Gedanken über einen neuen Lift habe man sich auch schon gemacht. Die Idee sei aber wegen des grossen finanziellen Risikos und der topografischen Verhältnisse verworfen worden. Mittlerweile ist die Idee wieder präsent. «Heute lernen die Kinder schon im Alter von zwei oder drei Jahren Ski fahren. Für sie sind unsere festen, starren Bügel nicht ideal. Besser wäre ein Tellerlift.» Derzeit überlege man sich, wie der Lift mit einfachen Mitteln diesen neuen Umständen angepasst werden könne.

Fünf Verschiebedaten für Skirennen am Samstag

Bei genügend Schnee ist der Skilift jeweils ab Dezember jedes Wochenende und am Mittwochnachmittag in Betrieb. Die Piste eignet sich vor allem für Kinder, die Skifahren oder Snowboard lernen. Die Langlaufloipe kann die ganze Woche genutzt werden. «Letzte Saison konnten wir den Lift an 23 Tagen geöffnet haben», sagt Frei.

In den letzten 50 Jahren seien rund 1,5 Millionen Menschen mit dem Lift befördert worden. Die meisten Gäste kommen aus Waldkirch und Bernhardzell, dem Thurgau, der Stadt St.Gallen und Umgebung. «Sie schätzen den kurzen Anfahrtsweg und können oft nicht glauben, dass hier oben die Sonne scheint, wenn unten im Tal der Nebel klebt.»

Der letzte Volkslanglauf am Tannenberg fand 1991 statt, das letzte Schülerskirennen 1996. Ein Jahr später wurde es wegen Schneemangels abgesagt. Der Präsident hofft, dass es dieses Mal nicht wieder der Fall sein wird. Doch die Verantwortlichen haben vorgesorgt und fünf Verschiebedaten festgelegt. «An einem wird es wohl klappen.»

Hinweis: Anmeldung und weitere Infos unter www.skiclubtannenberg.ch