Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

14. Kulturfestival in St.Gallen ist zu Ende: 6000 Musikfans, starke Auftritte und ein zufriedener Programmleiter

Wetterglück beschert überdurchschnittlich viele Besucherinnen und Besucher.
Daniel Wirth
Kulturfestival St.Gallen im Innenhof des Historischen und und Völkerkundemuseum: Bukahara heizen ein. (Bild: Urs Bucher)

Kulturfestival St.Gallen im Innenhof des Historischen und und Völkerkundemuseum: Bukahara heizen ein. (Bild: Urs Bucher)

Mit einem Konzert des Elektronik-Dandys Klaus Waldeck aus Wien ist am Samstagabend im Innenhof des Historischen und Völkerkundemuseums das 14. Kulturfestival zu Ende gegangen.

Programmleiter Lukas Hofstetter sagte gestern auf Anfrage, er ziehe eine rundum positive Bilanz. Von den 16 Konzerten seien rund ein Viertel ausverkauft gewesen und insgesamt habe das Kulturfestival in diesem Sommer gegen 6000 Zuschauer angelockt; das seien überdurchschnittlich viele gewesen.

Lukas Hofstetter, Programmleiter Kulturfestival St.Gallen.

Lukas Hofstetter, Programmleiter Kulturfestival St.Gallen.

Hofstetter führt das zum einem auf das schöne Sommerwetter zurück, denn sämtliche Konzerte hätten im Trockenen gespielt werden können, zum anderen auf die starken Auftritte der Musikerinnen und Musiker. «Es gab in diesem Jahr nicht eine Enttäuschung», sagt Hofstetter.

In besonders guter Erinnerung seien ihm und den Festivalbesuchern die Auftritte des Moka Efti Orchestra und von Ry X und Irma geblieben. Ry X und die erst 23-jährige Irma hätten das zahlreiche Publikum gleich mit den ersten Takten in ihren Bann gezogen.

Neuer Gastronomie-Partner überzeugt

«Es war mucksmäuschenstill im Publikum», sagt Hofstetter. Das war 2018 bei Akustikkonzerten nicht immer der Fall.

Eine Premiere stellte bei der 14. Austragung des Kulturfestivals «Geschmacksträger» als Foodpartner dar. «Sie haben es sehr gut gemacht», sagt der Programmleiter – und bestätigt damit das Lob, das viele Zuschauer am Festival aussprachen.

Das Kulturfestival hat sich in den letzten Jahren zu einem Treffpunkt in der Stadt im Sommer entwickelt. 2020 findet es bereits zum 15. Mal statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.