ST.GALLEN: Zu schnell unterwegs – Ausweise entzogen

Am Donnerstag sind im Kanton St.Gallen drei Autofahrer angehalten worden, die zu schnell unterwegs waren. Sie alle mussten ihre Führerausweise abgeben.

Drucken
Teilen

ST.GALLEN. In Gossau auf der Niederbürerstrasse war ein 47-jähriger Autofahrer auf der mit 80 km/h beschilderten Strecke mit 119 km/h unterwegs. Ein 27-Jähriger fuhr auf der Rickenstrasse in Wagen 123 km/h, obwohl dort ebenfalls nur 80 km/h erlaubt sind. In Trübbach auf der Autobahn A13 führte eine zivile Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen eine Nachfahrmessung durch. Bei einem 20-jährigen Autofahrer ergab diese eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 197 km/h. Alle drei Männer mussten ihre Führerausweise abgeben. (kapo/tn)

Aktuelle Nachrichten