Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ST.GALLEN: Weihnachtsshopping mit gefälschten Euro-Noten

Die Polizei hat in St.Gallen einen 20-jährigen Franzosen verhaftet. Der Mann hatte in der Innenstadt mit Euro-Blüten bezahlt und sich das Rückgeld in Schweizer Franken auszahlen lassen.
Weihnachtsshopping in der Stadt St.Gallen - Vorsicht: Es sind auch Kriminaltouristen unterwegs. (Bild: David Suter)

Weihnachtsshopping in der Stadt St.Gallen - Vorsicht: Es sind auch Kriminaltouristen unterwegs. (Bild: David Suter)

Die St.Galler Stadtpolizei hielt den jungen Mann am Freitagnachmittag an. Dies, nachdem das Verkaufspersonal in einem Laden Verdacht geschöpft hatte, dass er mit einer falschen 100-Euro-Note bezahlen wolle.

Die St.Galler Kantonspolizei nahm den Mann in Haft, wie sie in einem Communiqué meldet. Mittlerweile konnten ihm neun Einkäufe mit gefälschten Noten nachgewiesen werden. Er profitierte zum einen von seinen Einkäufen und zum anderen vom Rückgeld, das ihm in Schweizer Franken ausbezahlt worden war.

Die Polizei bittet das Verkaufspersonal um Vorsicht. "Es ist nicht ausgeschlossen, dass noch weitere Kriminaltouristen das Weihnachtsgeschäft mit falschen Noten ausnutzen", heisst es in der Mitteilung der Polizei. (kapo/dwa)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.