ST.GALLEN: Wegen leerem Tank auf Pannenstreifen angehalten

Am Sonntag hat auf der St.Galler Autobahn A1 nach der Tunnelausfahrt Stephanshorn Süd ein 37-jähriger Mann sein Auto auf dem Pannenstreifen angehalten und ist mit seiner Beifahrerin ausgestiegen. Grund des Halts war ein leerer Tank.

Drucken
Teilen

Der 37-jährige Mann ist mit seinem Auto auf der Autobahn A1 von St.Gallen in Richtung Chur gefahren. Bei der Tunnelausfahrt Stephanshorn Süd hielt er sein Auto auf dem Pannenstreifen an und stieg mit seiner 33-jährigen Beifahrerin aus, wie die St.Galler Kantonspolizei schreibt. Grund des Halts war ein leerer Tank. Beide wollten daher an der nahe liegenden Tankstelle Benzin holen.

Der Mann musste laut Polizei wegen Verdachts auf Betäubungsmittelkonsum eine Blut- und Urinprobe sowie seinen Führerausweis abgeben. (kapo/lex)