ST.GALLEN: Wagen auf Autobahn stehen gelassen und geflüchtet

Ein 23-Jähriger hat ein ausgeliehenes Auto auf dem Pannenstreifen der Autobahn parkiert. Er entfernte die Kontrollschilder und ging zu Fuss weiter.

Merken
Drucken
Teilen
Das ausgeliehene Auto hat der 23-Jährige auf der Autobahn stehen lassen. (Bild: Kapo SG)

Das ausgeliehene Auto hat der 23-Jährige auf der Autobahn stehen lassen. (Bild: Kapo SG)

ST.GALLEN. Ein 23-Jähriger feierte mit seiner Begleitung in einem Club in Abtwil. Danach machte er sich zu Fuss zu seinem Wohnort auf, um das Auto zu holen. Er fuhr in den Club zurück, um seine Begleitung nach Hause zu chauffieren, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Auf der Autobahn von Winkeln in Richtung Kreuzbleiche blieb sein Auto wegen einer Panne stehen. Der 23-Jährige entfernte die Kontrollschilder, nahm den Schlüssel mit und liess das Auto ohne die Pannenblinker zu betätigen und ohne ein Pannendreieck aufzustellen, zurück. Er kletterte ein Wiesenbord hoch, wo er ein Kontrollschild verlor. Danach ging er zu einem Kollegen nach St.Gallen, wo er übernachtete. Die Kantonspolizei St.Gallen nahm ihn schliesslich bei seinem Kollegen fest. Ein Alkoholtest sowie ein Drogenschnelltest fielen positiv aus. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Den Führerausweis musste er abgeben. (kapo/jor)