Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ST.GALLEN: Von Handy abgelenkt und Lichtsignal gestreift

Auf der Langgasse ist es am Freitag in St.Gallen zu einem Selbstunfall gekommen. Personen wurden keine verletzt, das Unfallfahrzeug musste allerdings abgeschleppt werden.
Das Auto erlitt beim Selbstunfall einen Totalschaden. (Bild: Stapo SG)

Das Auto erlitt beim Selbstunfall einen Totalschaden. (Bild: Stapo SG)

Ein 47-jähriger Autofahrer ist stadteinwärts unterwegs gewesen, als bei der Verzweigung Heiligkreuz gemäss seinen Aussagen sein Mobiltelefon vom Armaturenbrett herunterfiel. Wie die St.Galler Stadtpolizei schreibt, ist er auf Grund der Ablenkung auf eine Mittelinsel gefahren und dabei auf die Gegenfahrbahn gelangt. Der Lenker überfuhr zudem einen Inselschutzpfosten und streifte die Lichtsignalanlage. Laut Polizei wurden beim Selbstunfall keine Personen verletzt. Am Fahrzeug hingegen entstand Totalschaden. Das Auto musste abgeschleppte werden. (stapo/lex)

Beim Selbstunfall wurde keine Person verletzt. (Bild: Stapo SG)

Beim Selbstunfall wurde keine Person verletzt. (Bild: Stapo SG)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.