ST.GALLEN: Verpuffung in Magnesiumbehälter fordert zwei Verletzte

Am Montag ist es in einem Betrieb an der Industriestrasse in St.Gallen, in einem Magnesiumbehälter, zu einer Verpuffung gekommen. Zwei Mitarbeiter mussten ins Spital gebracht werden.

Drucken
Teilen

Gemäss jetzigen Erkenntnissen kam es in einem Magnesiumbehälter zu einer Verpuffung. Es hob einen Deckel ab. Dadurch trat das heisse Magnesium über den Behälter. Es verletzte einen 28-jährigen und einen 47-jährigen Arbeiter. Der jüngere der beiden musste mit eher schweren Verletzungen durch die Rega in eine Spezialklinik geflogen werden. Der andere Arbeiter wurde mit unbestimmten Verletzungen durch einen Rettungswagen ins Spital gebracht. Die ausgerückte Berufsfeuerwehr St.Gallen konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Nebst mehreren Patrouillen der Stadt- und Kantonspolizei St.Gallen standen drei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. (kapo/tn)