Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ST.GALLEN: Stadt-A1 an Leistungsgrenze

Auf der Stadtautobahn in St.Gallen häuften sich 2015 die Unfälle. Die meisten Unfälle ereigneten sich aber nicht bei glatten, sondern bei trockenen und überfüllten Strassen.
Ein höheres Verkehrsaufkommen hat mehr Unfälle zur Folge, was wiederum zu mehr Staus führt. (Bild: Mareycke Frehner)

Ein höheres Verkehrsaufkommen hat mehr Unfälle zur Folge, was wiederum zu mehr Staus führt. (Bild: Mareycke Frehner)

ST.GALLEN. Ungewöhnlich viele Unfälle ereigneten sich 2015 auf der St.Galler Stadtautobahn. Grund dafür ist unter anderem die überfüllte Strasse, vor allem zu den Stosszeiten. Probleme gab es folglich nicht nur auf der Autobahn. Das zunehmende Verkehrsaufkommen auf der A1 tangiert auch die Innenstadt und den öffentlichen Verkehr. Die Verkehrsunfallstatistik der Kantonspolizei St.Gallen zeigt auch auf, dass sich viele Autofahrer von gutem Wetter zu unvorsichtiger Fahrweise verleiten liessen. Deshalb der überraschende Befund: Bei trockenen Strassen passieren die meisten Unfälle. (avb)

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 6. April.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.