ST.GALLEN: Posträuber von Bruggen und Langgasse gefasst

Der mutmassliche Räuber, der im November und Dezember die beiden Poststellen Bruggen und Langgasse überfallen hatte, ist ermittelt worden. Er hat die beiden Überfälle gestanden.

Drucken
Teilen
Die Post in Bruggen - kurz nach dem Überfall. (Bild: Ralph Ribi)

Die Post in Bruggen - kurz nach dem Überfall. (Bild: Ralph Ribi)

ST.GALLEN. Der Mann, der eine kurze Ersatzfreiheitsstrafe wegen Vermögensdelikten verbüsste, habe von sich aus die beiden Raubüberfälle zugegeben, teilte die St.Galler Polizei am Montag mit. Man sei ihm nicht auf der Spur gewesen, sagte Polizeisprecher Hanspeter Krüsi gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Der Mann habe wegen seines schlechten Gewissens gestanden.

Für die beiden Überfällen auf die Poststellen Bruggen und Langgasse hatte er eine sogenannte Soft-Air-Waffe benutzt. Der Mann ist mittlerweile auf freiem Fuss. Er wird wegen mehrfachen Raubes angeklagt.

Kleine Serie in der Ostschweiz

Ende 2015 war es in der Ostschweiz innert weniger Wochen zu einer kleinen Serie von Postüberfällen gekommen: Neben den beiden Filialen in der Stadt St. Gallen waren auch in den Thurgauer Gemeinden Gachnang und Roggwil Poststellen jeweils von einem einzelnen Täter überfallen worden.

Nun wurde der Täter von St.Gallen erwischt. Mit den Straftaten im Thurgau gebe es aber keinen Zusammenhang, stellte Krüsi fest. (sda)