Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ST.GALLEN: Polizei zieht eine Rostlaube aus dem Verkehr

Am späten Montagabend hat die Stadtpolizei St.Gallen eine Verkehrskontrolle bei der Autobahnausfahrt Kreuzbleiche durchgeführt. 22 Fahrzeuge und deren Insassen wurden kontrolliert. Es setzte drei Ausweisentzüge ab.

Die Kontrolle fand zwischen Montag 22.30 Uhr und Dienstag 0.10 Uhr statt, wie die Stadtpolizei in einem Communiqué meldet. Sie verteilte dabei drei Bussen, weil Personen nicht angegurtet gewesen waren. Einem 23-jährigen Autolenker wurde der Fahrzeugausweis abgenommen, und ihm wurde eine Anzeige in Aussicht gestellt. Sein Auto wies grössere Rostschäden auf, wodurch die Auspuffanlage übermässigen Lärm verursachte, wie es im Communiqué der Polizei heisst.

Ein 20-jähriger und ein 25-jähriger Autolenker wurden als fahrunfähig eingestuft. Aufgrund von mutmasslichem Marihuanakonsum wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Beide Autolenker mussten ihren Führerausweis vor Ort abgeben, auch sie werden angezeigt. Im Auto des 20-Jährigen konnten zudem 14 Gramm Marihuana sichergestellt werden. Der 25-Jährige sowie seine 20- und 26-jährigen Mitfahrer führten insgesamt rund 53 Gramm Marihuana mit sich. (stapo/dwa)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.