ST.GALLEN: «Persönlich» mit Pietro Cappelli aus der Lokremise

Diesen Sonntag, 10.03 Uhr, überträgt Radio SRF 1 seine Talksendung «Persönlich» wieder einmal aus der Lokremise in St.Gallen. Daniela Lager unterhält sich mit dem St.Galler Stadtoriginal Pietro Cappelli sowie Älplerin Ruth Breitenmoser aus Mosnang.

Drucken
Teilen
Pietro Cappelli, Bäcker und Panettone-Spezialist aus dem Linsebühl. (Bild: Michel Canonica)

Pietro Cappelli, Bäcker und Panettone-Spezialist aus dem Linsebühl. (Bild: Michel Canonica)

«Persönlich» wird live übertragen. Der Anlass ist öffentlich und der Eintritt dazu gratis. Türöffnung in der Lokremise ist um 9 Uhr. Sitzplatzreservationen sind allerdings nicht möglich.

Die Toggenburgerin Ruth Breitenmoser. (Bild: PD)

Die Toggenburgerin Ruth Breitenmoser. (Bild: PD)

Ruth Breitenmoser ist eine ausgezeichnete Köchin. Vor einigen Jahren gewann sie sogar eine Staffel der Fernsehsendung «Landfrauenküche». Von Frühling bis Herbst lebt sie mit ihrer Familie auf der Meiersalp, wo sie Übernachtungs- und Tagesgäste bekocht, während ihr Mann Kühe und Rinder betreut und so seinen Bubentraum vom Bauern verwirklicht. 33 Jahre lang haben Breitenmosers eine Poststelle geführt und zudem vier Töchter grossgezogen.

Den zweiten «Persönlich»-Gast vom Sonntag muss man in St.Gallen nicht wirklich vorstellen. Der erfolgreiche Bäcker Pietro Cappelli ist stadtbekannt – für seine Gipfeli, seine Panettone und Colomba, aber unter anderem auch für seinen langjährigen, hartnäckigen Kampf gegen die Gassenküche. Als Sechsjähriger ist Cappelli mit seiner Familie aus Süditalien eingewandert, was man seinem Temperament bis heute anmerkt. (pd/vre)