ST.GALLEN: Nach Unfall weitergefahren

Am Pfingstsonntag kam es auf der Rosenbergstrasse zwischen einem Kleinmotorfahrzeug und einem Auto zu einer Auffahrkollision. Ein beteiligter Fahrzeuglenker entfernte sich anschliessend von der Unfallstelle. Verletzte wurde niemand. Es entstand Totalschaden.

Drucken
Teilen
Am Kleinmotorfahrzeug entstand Totalschaden. Es musste abgeschleppt werden. (Bild: Stapo SG)

Am Kleinmotorfahrzeug entstand Totalschaden. Es musste abgeschleppt werden. (Bild: Stapo SG)

Am Pfingstsonntag kurz vor 12 Uhr fuhren ein Kleinmotorfahrzeuglenker sowie ein Automobilist auf der Rosenbergstrasse westwärts. Auf der Höhe der Verzweigung mit der Klubhausstrasse musste der vordere Fahrer sein Fahrzeug wegen des Rotlichts anhalten. Daraufhin fuhr ein anderes Auto in das vor der Lichtsignalanlage stillstehende Fahrzeug.

Wie die Stadtpolizei mitteilt, unterhielten sich die beiden Fahrzeuglenker in der Folge kurz. Daraufhin entfernte sich jedoch der Fahrer des hinteren Fahrzeuges von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadenregelung zu kümmern. Personen wurden keine verletzt. Am Kleinmotorfahrzeug entstand Totalschaden. Es musste abgeschleppt werden.

Zeugen, welche zum Unfallhergang, zum gesuchten Fahrzeug oder Fahrer Aussagen machen können, werden gebeten sich bei der Stadtpolizei St.Gallen, 071-224-60-00, zu melden. (stapo/chs)