ST.GALLEN: Mit 1,6 Promille gegen Inselschutzpfosten gefahren

In der Nacht auf Samstag hat ein 21-Jähriger in St.Gallen betrunken einen Unfall verursacht. Seinen Fahrausweis ist er los.

Merken
Drucken
Teilen
Der 21-Jährige fuhr mit 1,6 Promille gegen einen Inselschutzpfosten. (Bild: STAPO)

Der 21-Jährige fuhr mit 1,6 Promille gegen einen Inselschutzpfosten. (Bild: STAPO)

Gemäss Mitteilung der Stadtpolizei war der Mann um 1.20 Uhr auf der Zürcher Strasse unterwegs stadteinwärts. Bei der Verzweigung Fürstenlandstrasse kollidierte er mit einem beleuchteten Inselschutzpfosten, fuhr dann auf einer Grünfläche weiter und prallte schlussendlich in einen Stahlzaun vor der Post Bruggen. Der 21-Jährige versuchte zwar seine Fahrt fortzusetzen, kam aufgrund des stark beschädigten Autos aber lediglich 100 Meter weit. Personen wurden nicht verletzt, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Die durchgeführte Atemalkoholmessung ergab beim 21-Jährigen 1,6 Promille Blutalkohol. Es erfolgte eine Blut- und Urinprobe im Spital. Der Führerausweis wurde ihm abgenommen. (stapo/jw)