Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ST.GALLEN: Leitplanke touchiert: Auto kippt auf die Seite

Am Montag hat sich auf der Martinsbruggstrasse in St.Gallen ein Selbstunfall ereignet. Der Autolenker touchierte zuerst einen Leitpfosten und anschliessend die Leitplanke, wodurch das Auto auf die Seite kippte. Beim Unfall wurde niemand verletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.
Durch den Aufprall sind Flüssigkeiten ausgelaufen. (Bild: Stapo SG)

Durch den Aufprall sind Flüssigkeiten ausgelaufen. (Bild: Stapo SG)

Um 10.30 Uhr war ein 79-jähriger Automobilist von Eggersriet in Richtung St.Gallen unterwegs. Auf der Martinsbruggstrasse touchierte er auf Höhe der Liegenschaft Nr. 102 einen Leitpfosten und anschliessend die Leitplanke. In Folge dessen kippte das Fahrzeug auf die Seite, wie die St.Galler Stadtpolizei mitteilt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Durch den Aufprall sind Flüssigkeiten ausgelaufen, weshalb die Berufsfeuerwehr St.Gallen aufgeboten wurde. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. An der Leitplanke sowie an zwei Leitpfosten entstanden Beschädigungen von einigen hundert Franken. (kapo/maw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.