ST.GALLEN: Klitschko steigt in den Vorlesungsring

Am kommenden Montag startet an der Universität St.Gallen ein Lehrgang zum Thema Veränderung und Innovation in der Wirtschaftswelt. Boxer Wladimir Klitschko hat ihn mit der HSG entwickelt. Nun referiert er erstmals vor Ort.

Merken
Drucken
Teilen
Der ukrainische Box-Schwergewichtsweltmeister und Unternehmer Wladimir Klitschko wird am 15. Februar erstmals an der HSG dozieren. (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))

Der ukrainische Box-Schwergewichtsweltmeister und Unternehmer Wladimir Klitschko wird am 15. Februar erstmals an der HSG dozieren. (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))

ST.GALLEN. Für einmal wird Wladimir Klitschko nicht die Boxhandschuhe überstreifen und in den Ring steigen, sondern adrett gekleidet am 15. Februar hinter einem Rednerpult stehen. Der 39-Jährige Ukrainer wird eine Vorlesung zum Thema Herausforderungen halten.

Wie das Management des Boxers auf seiner Internetseite mitteilt, startet dann der Weiterbildungsstudiengang "CAS Change & Innovation Management", der vom Sportler mitentwickelt wurde und sich an Führungskräfte und Manager richtet. In Zusammenarbeit zwischen Klitschko und einem Institut der Universität werden die Grundlagen zur Frage vermittelt, wie Herausforderungen anzugehen sind. "Die Studierenden sollen lernen, wie sie mit den rasanten Veränderungen in der Wirtschaftswelt umgehen sollen", sagte Kursleiter Thomas Kochanek im vergangenen Frühling gegenüber unserer Zeitung.

Boxer, Experten und Dozenten
In vier fachspezifischen Themenblöcken werden der promovierte Sportwissenschaftler Klitschko, Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Sport sowie Dozenten der Elite-Universität den Teilnehmern Theorie und Methodik näher bringen.

"Durch meine jahrelangen Erfahrungen im Leistungssport habe ich einen Weg entwickelt, den ich erfolgreich in mein persönliches und berufliches Umfeld transferiert habe und dort anwende", wird Klitschko im Communiqué zitiert. Diesen will er nun weitergeben. "Ich freue mich, dass ich mit der Universität St.Gallen eine der besten Universitäten überhaupt an meiner Seite habe." (pd/lex)