Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ST.GALLEN: Inselpfosten und Tafel umgemäht

In der Nacht auf Freitag ist ein 31-jähriger Autofahrer auf der Langgasse verunfallt. Nach der Kollision suchte er das Weite - die Polizei fand ihn trotzdem.
Bild der Verwüstung an der St.Galler Langgasse. (Bild: Stapo SG)

Bild der Verwüstung an der St.Galler Langgasse. (Bild: Stapo SG)

ST.GALLEN. Am Freitag um 2.35 Uhr fuhr ein 31-jähriger Autofahrer auf der Langgasse stadtauswärts. Weil er unaufmerksam war, geriet er laut der St.Galler Stadtpolizei mit dem vorderen linken Rad auf den Bordstein einer Verkehrsinsel. Danach prallte er in eine Signaltafel und in zwei Inselschutzpfosten.

Der Unfallwagen. (Bild: Stapo SG)

Der Unfallwagen. (Bild: Stapo SG)


Ohne sich um den Schaden zu kümmern, verliess der Mann die Unfallstelle. Der Lenker konnte ermittelt und kurze Zeit später angehalten werden. Beim Unfall wurden keine Personen verletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden von mehreren tausend Franken. (stapo/dwa)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.