ST.GALLEN: In Inselschutzpfosten gefahren

Am Freitag ist auf der Verzweigung Rorschacher Strasse/Lukasstrasse ein Autofahrer mit einem Inselschutzpfosten kollidiert. Verletzt wurde niemand. Das Unfallauto musste abgeschleppt werden.

Drucken
Teilen
Der Mann hat übersteuert und ist in den Inselschutzpfosten gefahren. (Bild: Stapo SG)

Der Mann hat übersteuert und ist in den Inselschutzpfosten gefahren. (Bild: Stapo SG)

Um 14.30 Uhr bog ein 46-jähriger Autofahrer von der Rorschacher Strasse links in die Lukasstrasse ein. Dabei übersteuerte er massiv und kollidierte mit dem Inselschutzpfosten, wie die St.Galler Stadtpolizei mitteilt. Bei dem Selbstunfall wurden keine Personen verletzt. Das Unfallfahrzeug musste jedoch abgeschleppt werden.

Da der 46-jährige Autofahrer angab, die Lenkung seines Autos habe nicht reagiert, wurde das Fahrzeug zwecks technischer Überprüfung sichergestellt. Seine Angabe wird durch eine Zeugin bestätigt, welche aussagte, sie habe die Lenkbewegungen des 46-Jährige gesehen. (stapo/maw)

Das Auto musste abgeschleppt werden. (Bild: Stapo SG)

Das Auto musste abgeschleppt werden. (Bild: Stapo SG)

Der Autofahrer blieb unverletzt. (Bild: Stapo SG)

Der Autofahrer blieb unverletzt. (Bild: Stapo SG)