Zwei Niederlagen für St. Gallerinnen

UNIHOCKEY. Die NLB-Frauen von Waldkirch-St. Gallen zeigten zwei solide Leistungen, aber sowohl gegen Zäziwil als auch gegen Frauenfeld verloren die Ostschweizerinnen. Gegen Frauenfeld ging Waldkirch-St. Gallen durch ein Überzahl-Tor von Livia Resegatti in Führung.

Drucken
Teilen

UNIHOCKEY. Die NLB-Frauen von Waldkirch-St. Gallen zeigten zwei solide Leistungen, aber sowohl gegen Zäziwil als auch gegen Frauenfeld verloren die Ostschweizerinnen. Gegen Frauenfeld ging Waldkirch-St. Gallen durch ein Überzahl-Tor von Livia Resegatti in Führung. Nach dem Ausgleich gelang den St. Gallerinnen durch Angela Carisch die erneute Führung. Obwohl sie gut mitspielten, drehte das Heimteam die Partie noch zu seinen Gunsten. Am Ende stand es 4:2 für Frauenfeld. Das Spiel ähnelte der Niederlage vom Vortag gegen Zäziwil. Die St. Gallerinnen gingen durch Resegatti zweimal in Führung, und verliessen das Feld trotzdem als Verliererinnen. 3:6 lautete das Endresultat. Um das Playoff doch noch zu erreichen, muss Waldkirch-St. Gallen im letzten Qualifikationsspiel in zwei Wochen gegen Zugerland gewinnen und gleichzeitig auf eine Niederlage von Basel Regio hoffen. (nb.)

Aktuelle Nachrichten