Zwei Goldmedaillen für Tobler

Die jungen Athleten des LC Brühl zeigten an der Schweizer Nachwuchsmeisterschaft in Magglingen eine starke Leistung und holten fünf Medaillen und zwei Titel. Die beste Brühler Athletin war Alina Tobler.

Drucken
Teilen

LEICHTATHLETIK. Nachdem Alina Tobler den Dreisprung-Wettkampf am Samstag mit Rang zehn unter ihren Erwartungen abschloss, war sie am Sonntag die erfolgreichste Brühlerin. Bei den U18 zeigte sie im Weitsprung Nerven. Nachdem Tobler nach drei Versuchen noch nicht in den Medaillenrängen lag, sprang sie im letzten Versuch 5,75 Meter weit und gewann die Konkurrenz mit drei Zentimeter Vorsprung. Zwei Stunden später zeigte sie auch über 200 Meter ihre Stärke und gewann den Final mit 25,25 Sekunden in neuer Saisonbestzeit. Dabei gehört die Athletin des LC Brühl in der Kategorie U18 noch zu den jüngsten Athletinnen.

Drei Bronzemedaillen

Michelle Nyffenegger (U20) musste an den Schweizer Hallenmeisterschaften der Aktiven wegen einer Verhärtung auf den Start über die 60 m Hürden verzichten. Nun meldete sie sich eindrücklich zurück: In 8,85 Sekunden wurde sie Dritte. Ebenfalls Bronze holte sich Ella Filipovic (U18). Sie gewann ihren 1000-m-Finallauf in 3:05,74 Minuten. Auch die noch für den KTV Oberriet startende Fiona Rüttimann (U18) wurde Dritte. Mit 1,69 Metern im Hochsprung verbessert sie ihre Bestmarke um vier Zentimeter. Über 60 m Hürden wurde sie in 8,92 Sekunden zudem Sechste. Filipovic trainiert seit einiger Zeit bei Brühl und wird auf die Freiluftsaison ganz zum Verein wechseln. Bei den U16 wurde Robyn Odermatt im Stabhochsprung mit 2,70 Metern Sechster. Im Weitsprung der U20-Frauen erreichte Patricia Sieber mit 6,17 Metern Rang acht. Im Dreisprung klassierte sie sich mit persönlicher Saisonbestleistung von 10,76 Metern auf Rang sieben. Denis Balic belegte den gleichen Rang im Dreisprung mit 12,05 Metern und persönlicher Saisonbestleistung. Tiffany Schlegel sprang bei den U16 im Stabhochsprung persönliche Bestleistung und klassierte sich auf Rang neun.

Zwei Gossauer im Final

Daria Tobler von Fortitudo Gossau erreichte über 1000 Meter bei den U16 Rang acht. Clubkollegin Alina Federer lief bei den U18 auf den siebten Platz. Cyrill Strübi startete über 60-m- Hürden und verpasste die Finalteilnahme als Dritter um vier Hundertstelsekunden. (cbü/pd)

Aktuelle Nachrichten