Zwei Erfolge für Appenzell

Am 29. Bröggler Cup holt sich der TV Appenzell am Nachwuchsturnier gleich zwei Kategoriensiege. Insgesamt beteiligen sich am Vereinsturnier des HC Bruggen über 30 Mannschaften aus der Region.

Marco Ellenberger
Merken
Drucken
Teilen
Die Brühlerin Malin Sutter (vorne) setzt sich kraftvoll durch. (Bild: Urs Bucher)

Die Brühlerin Malin Sutter (vorne) setzt sich kraftvoll durch. (Bild: Urs Bucher)

HANDBALL. Die U19-Juniorinnen aus Appenzell setzten sich in der gemischten Gruppe mit Nachwuchs- und Aktivteams knapp durch – sie gewannen das entscheidende letzte Spiel gegen die 4.-Liga-Equipe des TV Herisau mit 7:6. Der dritte Platz ging an den LC Brühl. Ganz allgemein bot die älteste Kategorie guten, intensiven Handballsport im Hinblick auf die Vorbereitung auf die neue Saison. Ebenso knapp ging es bei den U15-Junioren zu: Dort triumphierten die Appenzeller am Ende knapp vor dem HC Flawil und dem SV Fides.

Zweifach-Erfolg für die Stadt

Der Sieg bei den U15-Juniorinnen ging an das Heimteam: Der HC Bruggen, der allerdings mit einem gemischten Team antrat, verwies den TV Appenzell auf dieser Stufe auf Platz zwei. Rang drei holte sich der HC Flawil. Sogar einen Zweifach-Erfolg für die Stadt St. Gallen gab es in der Kategorie U13: Der LC Brühl setzte sich vor dem SV Fides durch. Den Dreifachsieg für St. Gallen verhinderte nur der HC Romanshorn, der sich vor dem TSV St. Otmar auf dem Podest klassierte. Der Bröggler Cup hatte bereits am Samstag mit einem Minihandballturnier und dem spektakulären Plausch-Grümpeli begonnen. Neun Teams, teils mit mehreren aktiven oder ehemaligen NLA-Spielern, lieferten sich in freundschaftlicher Atmosphäre heisse und umkämpfte Partien.

Thurgauer Sieg

Der Sieg dabei ging in den Thurgau: Die Equipe aus Frauenfeld setzte sich im Final gegen ein reines Frauenteam des HC Bruggen knapp durch. Insgesamt fanden am Wochenende über 400 Handballerinnen und Handballer sowie gegen 1000 Zuschauer den Weg ins Athletik Zentrum.