Zurück in die Biedermeierzeit

HEIDEN. Zum zweiten Mal nach 2013 findet in Heiden am nächsten Sonntag ein Biedermeier-Tag statt. Das Programm beginnt am 30. August, um 10.45 Uhr im Kursaal. Geboten werden typische Biedermeier-Balladen. Im Anschluss wird den Besucherinnen und Besuchern ein Apéro offeriert.

Drucken
Teilen
Farbenfrohe Biedermeier. (Bild: pd)

Farbenfrohe Biedermeier. (Bild: pd)

HEIDEN. Zum zweiten Mal nach 2013 findet in Heiden am nächsten Sonntag ein Biedermeier-Tag statt. Das Programm beginnt am 30. August, um 10.45 Uhr im Kursaal. Geboten werden typische Biedermeier-Balladen. Im Anschluss wird den Besucherinnen und Besuchern ein Apéro offeriert. Ab 12 bis 14 Uhr können interessierte Gäste vom Bahnhof aus jede Stunde einen von Biedermeier-Leuten begleiteten Rundgang durch Heiden erleben.

Im Hotel Heiden, im Gasthaus zur Fernsicht oder im Hotel Linde wird ein Biedermeier-Menu serviert. Ab 14 Uhr ist dann im Museum am Kirchplatz eine Reihe von Filmen über die Biedermeierzeit zu sehen. Der Kunstmaler Carl Spitzweg ist ebenso Thema wie die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Ein Dokumentarfilm vermittelt Aspekte der Biedermeierzeit in Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur. Den Abschluss macht der Spielfilm aus dem Jahr 1958, «Das Dreimäderlhaus», in dem Karlheinz Böhm die Rolle des Komponisten Franz Schubert übernommen hat. Weitere Infos unter www.biedermeier.ch. (pd)