«Zündholz» kann besichtigt werden

Am Samstag, 16. April, 9 bis 15 Uhr, öffnet das Holzkraftwerk «Zündholz» im Erlenhof, Gossau, seine Türen für die Öffentlichkeit. Aus Restholz wird Naturstrom erzeugt, und aus Abwärme werden Pellets hergestellt.

Drucken
Teilen
Holzkraftwerk «Zündholz» (Bild: pd)

Holzkraftwerk «Zündholz» (Bild: pd)

Den Beweis, dass in Holz viel natürliche Energie steckt, erbringt die Erlenhof Energie AG seit Ende des vergangenen Jahres gemeinsam mit den St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerken AG (SAK). Die Erlenhof Energie AG ist eine 100prozentige Schwestergesellschaft der Holzwerk Lehmann AG und Blumer Lehmann AG.

Auf dem Werkareal Erlenhof produziert ein neues Holzkraftwerk mit dem Namen «Zündholz» Strom für ungefähr 1200 Haushalte (ungefähr 5000 MWh pro Jahr).

Postenlauf absolvieren

Nebst einer Besichtigung des modernen Holzkraftwerks können Besucher das Pelletierwerk der CO2-neutralen Ostschweizer Pellets miterleben und sich an einem Postenlauf über Holz und erneuerbare Energien informieren. Aussteller an diesem Anlass sind die Blumer Lehmann AG, die Holzwerk Lehmann AG, die Beniwood AG, die St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke AG (SAK) und das Amt für Umwelt und Energie St. Gallen.

Verpflegung im Festzelt

Auf dem Erlenhof-Gelände ist von 9 bis 15 Uhr in einem Festzelt eine Festwirtschaft eingerichtet. Es gibt zudem einen Gratis-Shuttle-Bus vom Bahnhof Arnegg zum Erlenhof. (pd)