Zu viel Schnee auf dem Dach

Die Schneefälle über die Festtage haben auch der Stadtpolizei St. Gallen zusätzliche Arbeit beschert. An Neujahr verteilte sie beispielsweise Bussen.

Drucken
Teilen

Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte die Strasse und den Verkehr immer im Blick haben. Was im Winter bei jenen mit einer «Laternengarage» heisst: Vor dem Wegfahren muss das Auto vom Schnee befreit und das Eis von den Scheiben gekratzt werden. Drei Autolenker, die diese Hausaufgaben nicht erfüllt hatten, hat die Stadtpolizei am Neujahrstag mit Bussen bedacht.

Bei zwei Autos (oberes Bild) waren die Scheiben vereist und damit die Sicht nach draussen eingeschränkt. Ein dritter Lenker fuhr mit 50 Zentimeter Neuschnee auf dem Dach durch die Gegend (unteres Bild). Die Bussen verteilte die Polizei nicht, weil sie Freude daran hätte oder «Papa Staat» Bares braucht, sondern weil durch das Fehlverhalten die Verkehrssicherheit akut gefährdet sei, heisst es in einer Polizeimeldung. (stapo/vre)