Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zu viel Herz für Tiere

Offa-Beobachtungen
Liebe – ins Fell rasiert. (Bild: Elisabeth Reisp)

Liebe – ins Fell rasiert. (Bild: Elisabeth Reisp)

Selbst einem Laien wird beim Anblick eines feurigen Araberhengstes oder eines stolzen Friesländers klar, weshalb Pferde gerne mit dem Attribut «edel» versehen werden. An der Frühjahrs- und Trendmesse gibt es zwar jede Menge Reittiere. Hier handelt sich dabei aber eher um Vertreter von handfesteren, bodenständigeren Rassen. Herausgeputzt wie Zirkus-Ponys werden auch sie allemal. Die Felle auf Hochglanz gestriegelt, die Mähnen stramm geflochten oder abrasiert. Selbst der beim Mannsvolk so beliebte Undercut ist auf den Pferdeköpfen zu finden: Mähne zum Millimeterschnitt gestutzt, Büschel zwischen den Ohren. Sogar die Schweife sind ordentlich gebürstet und mit neckischen Schleifchen versehen. Die stämmige Samantha wird als «Jungstute mit viel Chic und Charme» zum Verkauf geboten – man merkt schon, die engagierten Reiterinnen und Reiter haben ihre ganze Energie in die Pferde gesteckt. Stundenlang wurden Pferdeschwänze geflochten und Mähnen zu Kunstwerken gebunden. Für das eigene Äussere bleibt da keine Zeit.

Auch bei den männlichen Tieren wurde nicht mit Bändern gespart. Doch das kann selbst der stolzeste Hengst nicht erhobenen Hauptes tragen. Weniger Glück hatte wohl nur noch das Pferd, dem man – bestimmt mit viel Liebe – ein Herz in die Hinterbacke rasiert hat. Papier ist bekanntlich geduldig, geduldiger ist offensichtlich nur noch ein Pferdefüdli. Wenn das mal nur keine Trends werden, die sich bei Menschen durchsetzen. (rsp)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.