Zivilschutz verbindet Gemeinden

UNTEREGGEN. Viel Wasser, sehr viel Wasser zerstört im August den Fussweg zwischen Untereggen und Rorschacherberg. Über einen Monat ist er deswegen gesperrt. Jetzt ist er wieder offen – der Zivilschutz baut eine Brücke.

Drucken
Teilen
Angehörige des Zivilschutzes zimmern eine Brücke in Untereggen. (Bild: zVg.)

Angehörige des Zivilschutzes zimmern eine Brücke in Untereggen. (Bild: zVg.)

Eigentlich sollten sie zur Hangsicherung antreten, die Angehörigen der Regionalen Zivilschutzorganisation St. Gallen. Der heftige Regen im August machte eine Planänderung notwendig: Ein Brücke muss her, damit der Weg wieder begehbar ist. Für die Pioniere des Zivilschutzes eine lösbare Aufgabe. Eine, die ihnen Spass macht, wie ihr Kommandant sagt. (seb)

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 24. September.