Wohnen mit Sonne und Seesicht

Im Unteregger Vorderhof entsteht auf einer der letzten freien Bauparzellen ein neues Mehrfamilienhaus. Fünf der sieben Eigentumswohnungen sind bereits verkauft. Gestern fuhren auf dem Grundstück die ersten Bagger auf.

Lea Müller
Drucken
Teilen
Spatenstich: Das neue Mehrfamilienhaus im Unteregger Vorderhof soll etwa in einem Jahr bezugsbereit sein. (Bild: Lea Müller)

Spatenstich: Das neue Mehrfamilienhaus im Unteregger Vorderhof soll etwa in einem Jahr bezugsbereit sein. (Bild: Lea Müller)

UNTEREGGEN. Seit gestern wird eine der letzten freien Bauparzellen im 1000-Seelen-Dorf Untereggen bebaut: Im Vorderhof 22 B entsteht die neue Wohnüberbauung Sonnenterrasse. Passend zu diesem Namen strahlte am vergangenen Freitag die Sonne. Bauherrschaft, Architekt, Nachbarn, Käufer und Interessenten trafen sich zum Spatenstich.

Wohnungen mit Seesicht

Insgesamt werden sieben Wohneinheiten gebaut. Im Erdgeschoss und im Obergeschoss werden je zwei Viereinhalb-Zimmer-Wohnungen untergebracht und im Dachgeschoss zwei Fünfeinhalb-Zimmer-Wohnungen. Ausserdem entsteht eine Maisonettewohnung mit dreieinhalb Zimmern, verteilt auf das Erd- und das Obergeschoss. Im Untergeschoss stehen den künftigen Bewohnerinnen und Bewohnern der «Sonnenterrasse» 17 Tiefgaragenplätze zur Verfügung. Ausserdem befinden sich im Untergeschoss die Kellereinheiten der Wohnungen sowie Stau- und Waschräume. Laut Conradin Rüegg von der Bauherrschaft Klettgau Immobilien AG in Schaffhausen haben alle sieben Wohneinheiten der «Sonnenterrasse» Seesicht. Die Baukosten betragen rund fünf Millionen Franken.

Fünf von sieben verkauft

Neuer Wohnraum in Untereggen scheint begehrt zu sein. Von den sieben Eigentumswohnungen seien bereits fünf verkauft, sagt Simone Batzlen von der Essentia Management AG in Appenzell, die für die Beratung und den Verkauf verantwortlich ist. Projektleiter Conradin Rüegg geht davon aus, dass die restlichen zwei Wohnungen bis zur Aufrichte ebenfalls verkauft sein werden. Er rechnet mit einer Bauzeit von einem Jahr. «Der Bezug der Wohneinheiten am 1. Oktober 2013 ist gesichert», sagte er während des Spatenstichs zu den anwesenden Käuferinnen und Käufern.

Architekt aus Goldach

Architekt Ivo Spirig aus Goldach bedankte sich bei den Anwesenden für das Vertrauen. Spirig wird übrigens auch das Mehrfamilienhaus der Gemeinde auf dem Grundstück neben den Seniorenwohnungen an der Quellenstrasse bauen.