Wo der Stadtkönig residiert

Sich mit Google Maps zurechtzufinden, ist ein Leichtes. Dank Luftaufnahmen und Strassenbezeichnungen führt der Internetdienstleister virtuell durch die ganze Welt. Auch durch Rorschach. Doch im Gegensatz zu den Strassen der Hafenstadt ist längst nicht jedes Haus beschriftet.

Merken
Drucken
Teilen
Die «Villa Müller». (Bild: Google Maps)

Die «Villa Müller». (Bild: Google Maps)

Sich mit Google Maps zurechtzufinden, ist ein Leichtes. Dank Luftaufnahmen und Strassenbezeichnungen führt der Internetdienstleister virtuell durch die ganze Welt. Auch durch Rorschach. Doch im Gegensatz zu den Strassen der Hafenstadt ist längst nicht jedes Haus beschriftet. Man hat sich scheinbar auf die wichtigsten Standorte beschränkt – Bahnhof, Stadtverwaltung, Kornhaus, Kirche. Und: die «Villa Müller».

*

Vergrössert man den Kartenausschnitt, wird Einheimischen schnell klar: Bei der «Villa Müller» handelt es sich tatsächlich um das Haus des Stadtpräsidenten Thomas Müller. Während das Fussvolk also in schlichten Gebäuden haust, residiert er in der vornehmen «Villa Müller». Das stattliche Wohnhaus an der Ecke Promenaden-/Gallusstrasse hat – zumindest von oben betrachtet – nämlich alles, was zu einer Villa gehört. Parkplatz, Swimmingpool, Garten, Sitzplatz, Sichtschutz. Von wegen «bürgernah».

*

Wer dem Haus die Bezeichnung verpasst hat, bleibt offen. Denn bis vor kurzem konnte jedermann mit dem Google Maps Marker geographische Informationen hinzufügen und aktualisieren. Gut möglich, dass sich jemand einen Scherz erlaubt hat. Oder Müller, der von seinen Kritikern nicht selten als «König von Rorschach» bezeichnet wird, hat sich selber ein Denkmal gesetzt. Schliesslich waren Villen bereits in der Renaissance repräsentative Landsitze der herrschenden Schichten. Und zu jedem König gehört ein Palast. (lim)