WITTENBACH: «Krone» bleibt griechisch

Das Restaurant Krone in Wittenbach hat mit Albert Pervorfi einen neuen Pächter. Radikale Wechsel stehen im ersten Jahr nicht auf dem Programm.

Drucken
Teilen
Koch Nikolin Zgko-Iri, Valbona Karaboja und Albert Pervorfi (von links) in der «Krone» in Wittenbach. (Bild: Laura Widmer)

Koch Nikolin Zgko-Iri, Valbona Karaboja und Albert Pervorfi (von links) in der «Krone» in Wittenbach. (Bild: Laura Widmer)

Der Zusatz «Elia» auf der Anzeigetafel ist verschwunden, das Mobiliar bleibt dasselbe. Die «Krone» in Wittenbach hat einen neuen Pächter. Seit Anfang März führt Albert Pervorfi das Restaurant an der Arbonerstrasse. Obwohl er selber aus Ex-Jugoslawien stammt, möchte er in der «Krone» weiterhin griechische Speisen anbieten. «Der Koch ist deshalb immer noch Grieche», sagt er. Radikale Wechsel gleich zu Beginn würden nichts bringen, sondern verunsicherten nur die Gäste. «Wichtig ist mir, dass die Leute zufrieden sind.» Insbesondere die Bewohner des Quartiers sollen sich in der «Krone» wohlfühlen, betont Pervorfi. Geöffnet hat die «Krone» an sieben Tagen in der Woche von 10 bis 24 Uhr. Diese langen Öffnungszeiten seien notwendig, sagt Albert Pervorfi. Er kann sich sogar vorstellen, sie am Morgen zu verlängern, um für Geschäftsleute Kaffee und Gipfeli anbieten zu können. Man müsse abwarten und sehen, wie gross der Andrang sei. Schon jetzt kämen aber viele, um einen Kaffee zu trinken und die Zeitung zu lesen.

Bei den Gästen beliebt ist die Kegelbahn im Untergeschoss des Restaurant, die einzige in ganz Wittenbach. Abends sei sie speziell am Wochenende sehr gut ausgelastet, sagt Pervorfi. Sie kann jederzeit besucht werden. Mittags werden in der «Krone» Menüs angeboten, abends kann ab Karte bestellt werden. Im Restaurant arbeiten neben Albert Pervorvi und dem Koch Nikolin Zgko-Iri auch Pervorfis Frau Valbona Karaboja sowie eine Serviceangestellte mit.

Bis jetzt ist Pervorfi zufrieden mit der Auslastung. Abends laufe das Restaurant gut und das laue Sommerwetter locke viele Leute auf die grosse Terrasse. «Wenn es so weiterläuft, dann ist es gut.»

Laura Widmer

laura.widmer@tagblatt.ch

Öffnungszeiten

Jeden Tag von 10 bis 24 Uhr.