WISG will die Vertretung der Wirtschaft stärken

Wirtschaft Region St. Gallen (WISG) empfiehlt für die Stadtparlamentswahlen 25 Kandidierende. Wichtige Kriterien für die Empfehlung sind Mitgliedschaft in einem städtischen Wirtschaftsverbände und die politische Haltung.

Merken
Drucken
Teilen

Wirtschaft Region St. Gallen (WISG) empfiehlt für die Stadtparlamentswahlen 25 Kandidierende. Wichtige Kriterien für die Empfehlung sind Mitgliedschaft in einem städtischen Wirtschaftsverbände und die politische Haltung. Es sind dies von der CVP Patrizia Adam, Stefan Grob, Michael Hugentobler, Nicolas Keller, Fabian Koch, Thomas Meyer, Stefan Rosenblum, Werner Ruppeiner, Philip Schneider, Daniel Stauffacher, Boris Tschirky, von der FDP Christoph Baumgartner, Roman Bühler, Jennifer Deuel, Roger Dornier, Barbara Frei, Felix Keller, Stefan Keller, Werner Kühne, Michael Kummer, Mario Rusch sowie von der SVP Karl Eckstein, Christian Neff, Heini Seger und Karin Winter Dubs. Für die Stadtratswahlen empfiehlt WISG die Bisherigen Thomas Scheitlin und Fredy Brunner (beide FDP) sowie Nino Cozzio (CVP) und die Neuen Patrizia Adam (CVP) und Markus Straub (SVP). (pd/vre)