Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wirrwarr um Wollknäuel

Er ist gross, rot und prominent plaziert: Auf dem Badhaus prangt ein grosser Wollknäuel. Die Verantwortlichen der Lokremise zeigen sich über die überdimensionierte Installation ahnungslos.
Adrian Grzonka
Der rote Wollknäuel auf dem Dach des Badhauses gibt Rätsel auf. (Bild: David Gadze)

Der rote Wollknäuel auf dem Dach des Badhauses gibt Rätsel auf. (Bild: David Gadze)

Eine Kunstinstallation? Eine Werbeaktion einer Wollenboutique? Ein PR-Gag der Schweizerischen Bundesbahnen? Der über fünf Meter grosse rote Wollknäuel auf dem Dach des Badhauses unweit des Hauptbahnhofs St. Gallen, gleich neben der Lokremise, fällt nicht nur Pendlerinnen und Pendlern auf, sondern sorgt auch für Aufsehen und Reaktionen in den sozialen Medien. «Wer hat den auch gesehen?», fragt jemand auf Facebook. «Wer vermisst seinen Wollknäuel?», schreibt die Stadt St. Gallen auf Instagram.

Eine Aktion der SBB

Fragen gibt es zuhauf, Antworten findet man in den sozialen Medien keine. Auch langfädige Recherchen zum augenfälligen Knäuel führen in die Irre. Die Stadt St. Gallen findet ihn auf Anfrage zwar «optisch reizvoll», kann aber nicht sagen, weshalb oder von wem er auf dem Badhaus plaziert worden ist. Die Leitung der benachbarten Lokremise weiss von gar nichts. Die Stadtpolizei will dafür keine Bewilligung erteilt haben. Die Schweizerischen Bundesbahnen bestätigen schliesslich, dass die Aktion von ihnen lanciert worden ist. An mehreren grossen Bahnhöfen der Schweiz würden sich solche Knäuel befinden. Weshalb? «Das wird Anfang November aufgelöst», sagt ein SBB-Mediensprecher auf Anfrage.

Das Rätsel bleibt vorerst ungelöst

Bleiben Spekulationen: Soll der rote Knäuel eine Anspielung auf die wichtigsten Verkehrsknotenpunkte sein? Knoten befinden sich im Knäuel allerdings keine. Ist die Aktion reine Effekthascherei? Verweist der Knäuel gar auf die griechische Mythologie, etwa auf den Ariadnefaden, welcher einem den Weg aus dem Labyrinth weisen soll? Anfang November wird das Wirrwarr aufgelöst sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.