Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Wir wissen nicht, ob es nächstes Jahr eine Eisarena gibt»

Nachgefragt

Zum fünften Mal hat der Verein Netzwerk Rorschach beim Seepavillon eine Eisarena organisiert. Wo im Sommer der Biergarten mit Blick auf den See zum Verweilen einlädt, steht im Winter für vier Wochen eine Eisbahn mit einem Natureisfeld. Das winterliche Freizeitangebot lockt Jung und Alt zum Schlittschuhlaufen an die Seepromenade. Aufwärmen kann man sich direkt neben dem Eisfeld im beliebten Fonduebeizli. Tanja Alismeno, Vorstandsmitglied des Vereins Netzwerk Rorschach zieht eine positive Bilanz nach der Eissaison 2018 in der Hafenstadt.

Tanja Alismeno, wie ist die Eisarena bei der Bevölkerung angekommen?

Wir haben ein sehr positives Echo aus der Bevölkerung. Die Eisarena ist ein echtes Bedürfnis. Von den Besucherzahlen her sind es noch mehr als im letzten Jahr. Eine deutliche Steigerung gab es auch bei der Anzahl an Schulklassen, die jeweils auf Anmeldung am Morgen auf dem Eis sind. Während der Sportferien hatten wir deutlich mehr Schüler, aber auch Erwachsene, die Schlittschuhlaufen als Alternative zu Skilaufen sehen.

Was war der Höhepunkt der Saison?

Der Höhepunkt war sicher die Show on Ice, das eineinhalbstündige Schaulaufen des Eislaufvereins Mittelrheintal am 14. Januar. Doch als absolutes Highlight sehe ich auch die Zusammenarbeit mit den Sponsoren, der Stadt und dem Team. Das war einfach super toll.

Gab es negative Vorfälle?

Nein, ausser vielleicht ein paar Schrammen und Kratzer gab es keine negativen Vorfälle. Alles lief hervorragend.

Gibt es nächstes Jahr wieder eine Eisarena?

Gestern sind die Verträge mit allen Sponsoren ausgelaufen. Wir hatten Dreijahresverträge mit ihnen. Wir müssen nun neu verhandeln. Deshalb wissen wir nicht, wie es weiter geht und ob es nächstes Jahr wieder eine Eisarena gibt.

Was meinen Sie? Haben Sie keine Ideen, wie es weiter gehen könnte?

Wir werden natürlich alles versuchen, um wieder Sponsoren zu finden. Wir haben aber noch keine konkreten Ideen diskutiert. Da wir aber Fans dieses Anlasses geworden sind und weil er ein Bedürfnis der Bevölkerung geworden ist, sind wir nicht abgeneigt, weiterhin dafür zu kämpfen. (rir)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.