Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Wir sind vorbereitet»

Passanten aus Rorschach und Umgebung machen sich noch keine Sorgen wegen des drohenden Hochwassers. Durch das Hochwasser 1999 ist man auf vieles vorbereitet.
Text und Bilder: Henrik Jochum
Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Als 1999 das Wasser so hoch stand, hat sich für uns nicht viel verändert. Zwar war es ein Ausnahmezustand, aber man hat sich dadurch nicht gross aufhalten lassen und einfach weitergemacht. Auch dieses Jahr mache ich mir keine Sorgen wegen des Hochwassers. Wenn es übertritt, sind wir vorbereitet.

Damals mussten wir über Holzbretter zu den seenahen Geschäften gehen. Natürlich waren auch die Keller unter Wasser, aber kaum ein Geschäft war geschlossen. Es ist dieses Jahr sicher möglich, dass es nochmals zu einer Überflutung kommt, aber ich glaube nicht, dass es so extrem wird wie 1999.

Herrlich war es. Für uns vom Berg war es natürlich nicht schlimm. Wir sind damals primär zum Zuschauen und mit den Kindern gekommen. Dieses Jahr mache ich mir keine Sorgen. Und auch wenn das Wasser übertritt, die Anwohner direkt am See sind vorbereitet.

1999 sind wir nur zum Zuschauen an den Bodensee gekommen. Es war eindrücklich, wie man gegen das Hochwasser vorgegangen ist. Wenn man sich Bilder vom momentanen Rhein-Stand anschaut, sieht man die Gewalt, die Wasser haben kann. Jedoch glaube ich nicht, dass in diesem Jahr der Bodensee übertreten wird.

Wir sind damals zum Zuschauen gekommen. Vom Steg bis zu den Schienen war alles überflutet. Ich glaube, es kann dieses Jahr wieder zu einer Überflutung kommen, aber die Bevölkerung und die Feuerwehr sind sicher vorbereitet.

Wir sind von St. Gallen nach Rorschach gefahren, um dieses doch eher seltene Ereignis anzuschauen. Sie haben damals Gerüste aufgebaut und Dielen verlegt, um die Anwohner irgendwie trocken über das Wasser zu bringen. Dieses Jahr ist wahrscheinlich eine kleine Überflutung möglich, aber sicherlich nicht im gleichen Ausmass wie im Jahr 1999.

Ich habe das Ereignis primär durch die Zeitung verfolgt. Sorgen mache ich mir wenige, obwohl der Rhein, die Goldach und die Steinach viel Wasser führen. Es müssten auch noch Flüsse von Deutschland dazu kommen, damit etwas passiert.

Das ganze Geschehnis war sehr eindrücklich. Es war aber keine Überraschung. Es dauert ja seine Zeit bis der Bodensee steigt. Da müssen schon viele Faktoren zusammenkommen. Wir verfolgen den Stand auch dieses Jahr, obwohl wir nicht erwarten, dass noch etwas Grösseres passieren wird.

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Bild: Ernst Güdel, 68 Pensioniert, Rorschach

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.