Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Wir müssen Steuern senken»

Nachgefragt

Rundum senken die Gemeinden ihre Steuerfüsse. Mörschwil (75) und Tübach (82) sind schon unter 100 Prozent, andere auf dem Weg dorthin. Rorschachs Stadtpräsident Thomas Müller kann da nicht mithalten, würde es aber liebend gerne.

Rorschachs Steuerfuss bleibt bei 146 Prozent. Wäre eine baldige Senkung nicht auch ein Anliegen der Stadtregierung?

Thomas Müller: Es ist nicht nur ein Anliegen von uns. Wir müssen die Steuern senken, sonst passiert dasselbe wie in der Stadt St. Gallen, wo Einwohner in die Umgebung ziehen, weil in der Hauptstadt die Steuern zu hoch sind. Ein hoher Steuerfuss ist ein klarer Standortnachteil. Wir müssen uns weiter verändern. Das geht aber nur mit privaten Investoren. Und diese bauen dort, wo man auch verkaufen kann. Und das ist nun mal in den Gemeinden mit tiefen Steuerfüssen. Wir müssen also aufpassen, dass wir diesbezüglich nicht ins Hintertreffen geraten.

Was muss denn abseits von Bauprojekten geschehen, damit die Stadt attraktiv ist?

Wenn wir mit Neuzuzüglern sprechen, zeigen sich diese sehr zufrieden mit dem gesellschaftlichen Angebot. Auch deshalb, weil zu unserer Seestadt auch viele Veranstaltungen gehören, die weit über die Grenzen Anziehungskraft haben.

Es war eine ungewöhnlich ruhige Bürgerversammlung. Es gab keine einzige Wortmeldung. Haben Sie eine Erklärung dafür?

Schon im Vorfeld der Bürgerversammlung hat der Stadtrat offensiv und transparent informiert. Auch bei heiklen Themen. So kann man viel klären und die Leute bekommen Antworten, ohne zu fragen. Das bewährt sich.

Ist es auch ein Vertrauensbeweis in Richtung Stadtrat?

Das kann man sicher so interpretieren. Aber dieses Vertrauen muss man sich Jahr für Jahr wieder erarbeiten. Wenn wir Fehler machen, schlägt die Stimmung schnell um. Und das ist auch richtig so. (rtl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.