«Wir müssen am eigenen Stil arbeiten»

Der Steinacher Maurice Manser hat im vergangenen Monat mit seiner Band 45 Bullet am «BandXost»-Wettbewerb teilgenommen. Für die Finalqualifikation hat es nicht gereicht. Maurice Manser, Sie haben das Finale verpasst. Hat sich die Teilnahme trotzdem gelohnt?

Merken
Drucken
Teilen
Maurice Manser Schlagzeuger der Band 45 Bullet (Bild: pab)

Maurice Manser Schlagzeuger der Band 45 Bullet (Bild: pab)

Der Steinacher Maurice Manser hat im vergangenen Monat mit seiner Band 45 Bullet am «BandXost»-Wettbewerb teilgenommen. Für die Finalqualifikation hat es nicht gereicht.

Maurice Manser, Sie haben das Finale verpasst. Hat sich die Teilnahme trotzdem gelohnt?

Ja, denn der Auftritt in Herisau hat uns als Band weitergebracht. Wir wollten herausfinden wo wir musikalisch stehen und ein Feedback von der Jury erhalten. Dank der Rückmeldung wissen wir nun, in welchen Bereichen wir uns verbessern müssen.

Welche Bereiche sind das?

Das Feedback fiel mehrheitlich positiv aus. Die Juroren wiesen uns aber darauf hin, dass wir noch mehr an unserem eigenen Stil arbeiten müssten. Zudem gab es einige Kleinigkeiten an unserer technischen Ausrüstung zu bemängeln und die Ansagen zwischen den Songs sollten besser einstudiert werden.

Werdet ihr in Zukunft an weiteren Band-Wettbewerben teilnehmen?

Dass wir nicht gewonnen haben, hat uns sicher nicht entmutigt. Wir haben weitere Teilnahmen aber noch nicht besprochen. Grundsätzlich denke ich, dass die Idee bei der Band Anklang finden würde.

Wie geht es mit eurer Band weiter?

Bis zum Frühling werden wir uns zurückziehen und an neuen Songs arbeiten. Unser Ziel ist es, eine 45minütige Show mit eigenen Songs spielen zu können. Coverversionen wollen wir nur noch in der Zugabe verwenden.

Habt ihr bereits weitere Konzerte geplant?

Wir haben einige Anfragen für kleinere Konzerte bekommen. Im kommenden Frühling werden wir vielleicht im AA-Jam in Aadorf spielen. (pab)