Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Winkelns Probleme mit frühen Gegentoren

Fussball In der 2. Liga interregional empfängt der abstiegsbedrohte FC Winkeln morgen das Team aus Frauenfeld. Spielbeginn im Gründenmoos ist um 17 Uhr.

Die Thurgauer sind optimal in die zweite Saisonhälfte gestartet. Die Frauenfelder gewannen nach dem Spiel in Kreuzlingen auch die zweite Partie gegen Einsiedeln, ein sogenanntes «Sechspunktespiel», deutlich mit 4:0. Damit sind die Frauenfelder im gesicherten Mittelfeld klassiert und können relativ unbeschwert in die Begegnung mit Winkeln starten. In der Vorrunde endete die Partie mit einem 4:2 zu Gunsten der Thurgauer.

Nach der Niederlage in Einsiedeln verlor Winkeln die zweite Rückrundenpartie in Rüti ohne grosse Gegenwehr. Die Zürcher zeigten dem Team von Trainer Thomas Koller die Grenzen auf. Das Spiel war nach der ersten Viertelstunde bereits entschieden. Winkeln lag schon mit drei Treffen im Rückstand. Schlussendlich verlor der FC Winkeln gegen einen guten und aufsässigen Gegner mit 0:5. Dabei hatte Rüti nach dem letzten Treffer einen Gang zurückgeschaltet.

Trainer Koller muss das Team aufrichten

Winkeln muss sich nun auf seine Stärken besinnen. Die frühen Gegentore bringen die St. Galler immer wieder in Not. Es wird eine weitere schwierige Aufgabe für Trainer Koller werden, sein Team aufzurichten und aufs Neue zu motivieren. (nie)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.