Winkeln muss sich trotz Sieg im Cup steigern

Winkeln und Uzwil haben vor einer Woche in der Cup-Qualifikation die nächste Runde erreicht. Morgen treffen die Teams in der 2. Liga aufeinander.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Winkeln gewann die Cuppartie gegen den 3.-Liga-Club Appenzell 2:0, obwohl das Team von Jack Hörler eine schwache Partie geboten hatte. Die Appenzeller waren ebenbürtig, und ein Ligaunterschied war kaum zu sehen. Nun kehrt der Meisterschaftsalltag zurück. Damit die Winkler morgen um 16 Uhr auf dem Sportplatz Rüti in Henau gegen den FC Uzwil eine Chance haben, muss sich die Mannschaft wieder auf ihre Fähigkeiten und Stärke zurückbesinnen.

Fortuna gegen den Letzten

Uzwil ist zwar schlecht in die Saison gestartet, das Team von Giuliano Tobler gewann zuletzt aber. Ebenfalls in der Gruppe 2 der 2. Liga spielt der stark in die Saison gestartete Aufsteiger FC Fortuna morgen um 16.30 Uhr auf der Kreuzbleiche gegen den Tabellenletzten Wattwil-Bunt. Auswärts antreten muss hingegen das unter dem Strich klassierte Abtwil-Engelburg. Die Mannschaft von Jan Berger trifft morgen um 17 Uhr auf den anderen Aufsteiger Tobel-Affeltrangen.

Leader als Aussenseiter

In der Gruppe 1 spielt Goldach morgen um 17 Uhr auswärts gegen Arbon. Obwohl Goldach derzeit die Tabelle mit neun Punkten anführt, fährt es als Aussenseiter in den Thurgau. Vor allem auch deshalb, weil Trainer Andy Giger auf einige verletzte Spieler verzichten muss. Der FC Rorschach empfängt morgen um 17 Uhr auf dem Pestalozzi den FC Diepoldsau-Schmitter. (nie/eug/red.)