Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Winkeln gewinnt zum zehntenmal

Die 2.-Liga-Fussballer des FC Winkeln besiegen Wängi 4:2 und verteidigen die Tabellenführung. Das Heimteam erzielt in den ersten dreissig Minuten drei Tore. Dennoch sind die Gäste hartnäckiger als erwartet.
Helmut Schmidt
Winkelns Marc Grünenfelder (rechts) erzielt gegen die Thurgauer das 3:0. (Bild: Ralph Ribi)

Winkelns Marc Grünenfelder (rechts) erzielt gegen die Thurgauer das 3:0. (Bild: Ralph Ribi)

FUSSBALL. Auf dem holprigen Terrain war ein gepflegtes Aufbauspiel kaum möglich, weshalb sich von Beginn weg ein zähes Kampfspiel entwickelte. Bereits in der dritten Minute ging Winkeln in Führung. Roger Kobler behielt nach einer perfekten Vorlage von Luca Roelli allein vor Wängis Torhüter die Nerven und erzielte das frühe 1:0.

Die St. Galler konnten den kämpferischen Tabellenletzten in der Folge zwar nicht dominieren, erhöhten aber in der 18. Minute dennoch auf 2:0. Der neue Spieler Stan Freid drückte einen Eckball Roellis über die Linie. In der 27. Minute erzielte Marc Grünenfelder sogar noch das 3:0, als er ein Missverständnis in der Abwehr Wängis ausnutzte. Das Spiel schien früh entschieden, aber nur eine Minute später traf Sandro Pelusi aus der Drehung zum 3:1, als die Winkler Defensive einen Querpass nicht verhindern konnte. Der Treffer gab den Gästen sichtlich Auftrieb, so dass das Heimteam weiterhin hart um jeden Ball kämpfen musste.

Stan Freid trifft erneut

Auch die zweite Halbzeit zeigte in erster Linie ein zähes Ringen, da ein konstruktives Spiel kaum möglich war. Winkeln kontrollierte die Partie und gestand dem Gegner kaum Möglichkeiten zu. Die Mannschaft blieb in der Offensive jedoch selbst eher ungefährlich. Es war deshalb nicht überraschend, dass Winkelns nächster Treffer nach einer Standardsituation fiel. Freid traf in der 61. Minute per Kopf zum 4:1. Die Thurgauer blieben aber dennoch hartnäckig und trafen in der 75. Minute zum 4:2, als Silvano De Carvalho einen Winkler Fehlpass aufnahm und Goalie Simon Staub überwand. Die Gäste hofften in der Folge doch noch auf eine überraschende Wende, mussten Winkeln aber viel Platz für Gegenangriffe zugestehen.

Bereits sechs Punkte Vorsprung

Vor allem über den überragenden Roelli kam Winkeln nun zu zahlreichen ausgezeichneten Möglichkeiten, die Partie endgültig zu entscheiden. Die Winkler Bemühungen scheiterten aber entweder am Pfosten oder am gegnerischen Torhüter. Das Heimteam brachte den Vorsprung aber letztlich sicher über die Runden. Mit dem zehnten Sieg der Saison baut Winkeln seinen Vorsprung auf die ersten Verfolger auf sechs Punkte aus.

Am kommenden Samstag trifft Winkeln auswärts auf den Tabellenfünften Herisau. Anspiel ist um 17 Uhr auf dem Sportplatz Ebnet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.