Winkeln gegen Uzwil ohne Chance

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Nach der 1:4-Nieder­lage gegen Freienbach reiste die Winkler Mannschaft von Thomas Koller in der 2. Liga interregional nach Henau zum Derby gegen Uzwil. Die Mannschaft von Trainer Eric Regtop startete mit vier Siegen und vier Niederlagen in die Meisterschaft. Der FC Winkeln begann gut, und bereits in der sechsten Minute entwischte Roger Kobler der gegnerischen Verteidigung und konnte vor dem Strafraum nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Zum Entsetzen der Winkler hatte der Schiedsrichter nicht den Mut, Rot zu zücken. Nachher flachte die Partie zunehmend ab.

Die Nervosität beider Mannschaften endete in vielen Fehl­zuspielen. Der Trainer von Uzwil schien in der Pause aber die richtigen Worte gefunden zu haben. Bereits nach fünf Minuten in der zweiten Halbzeit hiess es 2:0 für Uzwil: Kristian Nushi sowie Sandro Studer mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern hiessen die Torschützen. Mit dem Selbstvertrauen der Führung spielte sich der FC Uzwil in einen Spielrausch und baute die Führung durch einen Doppelschlag in der 70. und 72. Minute auf 4:0 aus.

Für den FC Winkeln wird es wichtig sein, die richtigen Lehren aus diesem Spiel zu ziehen. Am Samstag um 15 Uhr im Gründenmoos steht als nächstes der Abstiegskampf gegen Chur auf dem Programm. (mgr)