Wildbach im Linsebühl

Am Stephanstag hiess es für einmal «Land unter» auf der Kreuzung Konkordia- und Schwalbenstrasse. Dies wegen einer gebrochenen Leitung.

Drucken
Teilen
Die Überschwemmung auf der Kreuzung Konkordia- und Schwalbenstrasse am frühen Samstagmorgen. (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)

Die Überschwemmung auf der Kreuzung Konkordia- und Schwalbenstrasse am frühen Samstagmorgen. (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)

Am frühen Samstagmorgen ist unter der Kreuzung Konkordia- und Schwalbenstrasse im Linsebühl ein Wasserrohr geborsten. Das Wasser sprudelte danach aus der Kreuzung. Es lief als «kleiner Wildbach» die nördliche Schwalben- und die östliche Konkordiastrasse hinunter.

Gebrochen ist die Leitung gemäss Mitteilung der Stadtpolizei am Samstag, 4.15 Uhr. Es entstand Sachschaden am Strassenkörper. Zudem waren einige Häuser während der Reparatur ohne Wasser, da dieses vorübergehend abgestellt werden musste. An privaten Liegenschaften hat der Zwischenfall aber gemäss ersten Erkenntnissen keine Schäden angerichtet. (stapo/vre)

Aktuelle Nachrichten